Kolleg vereint sechs Schulen

Das Berufskolleg Technik hat heute 1560 Schüler, die von 66 Lehrern in 93 Klassenräumen unterrichtet werden. Foto: Roland Keusch
+
Das Berufskolleg Technik hat heute 1560 Schüler, die von 66 Lehrern in 93 Klassenräumen unterrichtet werden. Foto: Roland Keusch

Rätselbild zeigte den Neubau der Berufsschule an der Neuenkamper Straße

Von Andreas Weber

Seinen Berufsschulunterricht erlebte Roland Benscheid ab April 1966 noch im Altbau in der Gewerbeschulstraße 1. „Ich erinnere mich, dass mittig in unserem Klassenraum ein mächtiger Holzpfeiler zur Stabilität der Decke stand. Die Toiletten waren auf dem Schulhof“, erinnert sich Benscheid in seiner Zuschrift zur Auflösung des Rätsels. Nach dem Abriss entstand dort der Neubau der Heinrich-Neumann-Schule. Ab seinem zweiten Lehrjahr besuchte Benscheid bereits den Neubau der Berufsschule an der Neuenkamper Straße 55, das heutige Berufskolleg Technik. Das Bild am vergangenen Samstag zeigte die Bauarbeiten im Dezember 1965.

Helmut Schucht war sich nicht sicher, weil sich alte Fotos mit Betonfundamenten oft sehr ähnlich sehen, traf aber mit seiner Antwort doch den Kern.

Heinz Jürgen Schmitz erhellt die Geschichte des Neubaus: „Die Grundsteinlegung für das imposante Gebäude erfolgte Anfang September 1964. Am 2. März 1968 wurde die Schule ihrer Bestimmung übergeben.“ Dies geschah mit viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft. „Das Schulzentrum war 1968 Remscheids größte und teuerste Schule“, schreibt Schmitz, der die Lehranstalt von innen gut kennt.

Ende der 70er Jahre arbeitete er dort als Aushilfslehrer. 2001 änderte sich die Bezeichnung. Aus der Berufsschule wurde das Berufskolleg. In dem weitläufigen Komplex direkt am Sportplatz Neuenkamp und der Halle Neuenkamp werden heute 1560 Schüler in 93 Klassen von 66 Lehrern unterrichtet. Das Kolleg bietet 40 Klassenräume und 40 Laborräume, darunter zwölf gut ausgestattete Computerräume mit über 300 Rechnern und 40 weiteren Laptops/Tablets.

Die Fachschule für Technik ist vor über 110 Jahren in Remscheid ins Leben gerufen worden und darf sich damit als die traditionsreichste Schulform dieser Art in Deutschland bezeichnen. Schon 1902 gab es am damaligen Standort Gewerbeschulstraße eine gewerbliche und kaufmännische Pflichtfortbildungsschule.

Das Berufskolleg ist die Schulform mit dem breitesten Angebot an schulischen Abschlüssen, die in der Regel mit einer beruflichen Qualifizierung verbunden werden. Es geht los mit dem Hauptschulabschluss nach der Klasse 9 bis zum Vollabitur.

Sechs Schulen sind in das Berufskolleg Technik integriert: die Ausbildungsvorbereitung, die Berufsfachschule (einjährig), die Höhere Berufsfachschule (zweijährig), die Informationstechnischen Assistenten (dreijährig) und die Fachschule für Technik (vierjährig) sowie das Berufliche Gymnasium (dreijährig). Der Gymnasialzweig erfährt nach den Sommerferien im August eine Erweiterung. Zu den Informatikern wird sich der Zweig für Ingenieurwissenschaften (Elektro-, Bau-, Maschinenbautechnik) gesellen, kurz „MINT-Gymnasium“ genannt. Die Anmeldungen laufen.

Roland Benscheid weist in seiner Mail daraufhin, dass sich im Berufskolleg Technik auch die Kursstätte Remscheid des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik befindet. Kursstättenleiter ist der Remscheider Schweißfachingenieur Andreas Metzlaw. „Ich selber habe dort 1972/73 einige Kurse belegt, um den Schweißerpass zu erlangen“, teilte Benscheid dem RGA mit.

Wo entstand dieses Foto mit seiner dörflichen Idylle? Erkennen Sie die Ecke, an der zwei Straßen aufeinanderstoßen? Dieser Ecke wurde sogar ein Name verliehen. Aufgenommen wurde das Bild Anfang 1966. Schicken Sie uns Ihre Antwort bis Donnerstag, 7. Mai, per E-Mail oder Post, gerne verbunden mit Ihren persönlichen Anekdoten, an den Remscheider General-Anzeiger (RGA), Alleestraße 77-81, 42853 Remscheid.

Repro: Roland Keusch

redaktion@rga-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Inzidenz nicht weiter gestiegen
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Inzidenzstufe 1: Diese Corona-Regeln gelten in Remscheid ab Freitag
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare