Kolleg: Anwohner wollen Grün und Wohnraum

Das Berufskolleg wird 2022 aufgegeben. Foto: Roland Keusch
+
Das Berufskolleg wird 2022 aufgegeben.

SPD startete Umfrage über die Zukunft des Gebäudes an der Stuttgarter Straße

Von Frank Michalczak

Die Anwohner der Stuttgarter Straße und benachbarter Ortslagen haben einen klaren Wunsch, was an die Stelle des jetzigen Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung treten soll: „Sie wollen einen Wohnstandort mit einer Grünanlage“, erklärt Bezirksbürgermeister Otto Mähler (SPD), der von einem eindeutigen Meinungsbild spricht.

Die Sozialdemokraten hatten vor einigen Wochen zahlreiche Flyer in der Nachbarschaft des Kollegs verteilt. 33 Fragebögen erhielten sie zurück, wobei die Teilnehmer einen der vier Vorschläge der Verwaltung ankreuzen konnten. Demnach könnte das Gelände an der Stuttgarter Straße zum Park oder zum Standort einer sozialen Einrichtung werden, wieder eine Schule beherbergen – oder sich als Wohnkomplex mit Grünanlage entpuppen. „90 Prozent haben für letztere Variante gestimmt“, erklärt der SPD-Politiker, der dies nun in die politischen Beratungen miteinbringen will.

Die Umfrage fällt in eine Zeit, da die Tage des Berufskollegs an der jetzigen Stelle gezählt sind. Ein Neubau entsteht derzeit in der Nachbarschaft zum Hauptbahnhof. Kostenpunkt: rund 30 Millionen Euro. Der Fertigstellungs- und Umzugstermin ist für den Sommer 2022 vorgesehen.

Bei der Grundsteinlegung zeigten sich die Verantwortlichen der beauftragten Baufirma Ten Brinke vor einigen Wochen optimistisch, diesen Zeitplan einhalten zu können. So geht es nun um die Zukunft des Schulgeländes und der benachbarten Grundstücke. „Diese befinden sich ebenfalls im Besitz der Stadt Remscheid“, deutet Otto Mähler Chancen auf eine schnelle Nachnutzung an.

Otto Mähler bringt sozialen Wohnraum ins Gespräch

Die Stoßrichtung ist für ihn nach dem Bürgervotum klar. „Wohnungen. Es sollten aber Sozialwohnungen sein. Denn da herrscht akuter Bedarf“, erklärt der Bezirksbürgermeister, der mit seinen Parteifreunden in den Sommerferien einen entsprechenden Antrag erarbeiten will.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Missbrauch: Mutter glaubte ihrer Tochter nicht
Missbrauch: Mutter glaubte ihrer Tochter nicht
Missbrauch: Mutter glaubte ihrer Tochter nicht
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne
257ers im Eventgarten - Ein Heiratsantrag auf der Bühne
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare