Was Kindern beim Zahnen hilft

Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist Fachzahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Foto: cb
+
Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist Fachzahnarzt und Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Foto: cb

Arzttipp

Was Kindern beim Zahnen hilft Von Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust

In der Zeit des Zahnens sind einige Kinder schon Tage vorher quengelig, unruhig und weinerlich. Empfehlenswert ist auch ein Beißring, am besten gekühlt aus dem Kühlschrank. Zum Herumbeißen ist auch eine Brotkante oder geschälte Karotte geeignet. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, Ihr Kind an die Zahnbürste zu gewöhnen. Lernzahnbrüsten zum Beispiel mit kleinem weichen Bürstenkopf oder mit Noppen sind sehr gut geeignet. Hierbei lassen Sie Ihr Kind selbstverständlich nie unbeobachtet! Und zum nächsten Kontrolltermin bei Ihrem Zahnarzt nehmen Sie ihr Kind mit. Auch wenn Ihr Kind nicht den Mund aufmacht, die Gewöhnung an die Zahnbürsten ist genauso wichtig wie die Gewöhnung an den Zahnarzt. Diese kann nicht früh genug anfangen. Ihre Zahnärztin oder Zahnarzt wird Ihnen auch gerne Fragen zur Zahnpflege Ihres Kindes beantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen: Die Opfer müssen sich verstecken
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Kradfahrer aus Remscheid verunglückt in Beyenburg
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Zahl der Erstimpfungen sinkt erneut - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare