Löwen Festival

Kiesberch bringt die Besucher auch im Regen zum Tanzen

Gute Stimmung am Löwen: Kiesberch machte das Beste aus einem verregneten Donnerstag.
+
Gute Stimmung am Löwen: Kiesberch machte das Beste aus einem verregneten Donnerstag.

Überdachte Plätze waren bei Teil 4 vom Löwen Festival begehrt.

Von Dela Kirchner

Remscheid. Wetterfest – das sind sie, die Remscheiderinnen und Remscheider. Und so genossen überraschend viele Besucher bei Wind und Regen die Livemusik beim vierten Löwen-Festival auf dem Rathausplatz. Dennoch: Die überdachte Plätze an den Bierwagen und am Allee-Center waren diesmal äußerst begehrt.

Zwar waren die vorherigen Donnerstage besser besucht. Wer da war, erlebte bei ungemütlichen 17 Grad dennoch eine gute Stimmung rund um den Löwen. Und so waren vielen lachende Gesichter zu sehen und ein fröhliches Stimmengewirr zu hören.

Es ist Ehrensache, Veranstalter und Band auch bei schlechtem Wetter zu unterstützen.

Besucherin Julia Brinkmann

Kiesberch, denen die Bühne am Donnerstag gehörte, zeigten sich vom Wetter ebenfalls völlig unbeeindruckt und spielten mit Leidenschaft, um das Publikum zu begeistern. Das Repertoire reichte von „The Show Must Go On“ von Queen über „Last Resort“ von Papa Roach und „Jump“ von Van Halen bis zu „Number Of The Beast“ von Iron Maiden.

Dass Tanzen im Regen Spaß machen kann, zeigte sich in der zweiten Halbzeit bei einem Medley aus „Eye Of The Tiger“, „I love Rock’n’Roll“, „Black Betty“ und „Fight For Your Right“, das von jung bis alt alle Menschen vor der Bühne in Bewegung brachte.

„Das Wetter ist heute Abend einfach gruselig“, befand Julia Brinkmann. „Ich finde es wirklich schade, dass heute so wenig Menschen hier sind. Aber es ist natürlich Ehrensache, die Veranstalter und die Band an solchen Tagen zu unterstützen“, erklärte die 47-jährige Remscheiderin.

Andrea Maar aus Radevormwald legte die gleiche Einstellung an den Tag: „Wir waren bis jetzt wirklich tapfer“, meinte die 37-Jährige und lachte. „Aber jetzt reicht es dann doch. Wir sind satt und zufrieden, aber auch komplett nass. Schade für die Band, die wirklich gut ist.“

An den kommenden beiden Donnerstagen machen Beatify (28. Juli) und Soul Food Company (4. August) Station am Löwen. Dann hoffentlich mit besserem Wetter und mehr Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Remscheids erstes Kinderhaus wird 30
Remscheids erstes Kinderhaus wird 30
Remscheids erstes Kinderhaus wird 30
Medizinisches Versorgungszentrum feiert ersten Geburtstag
Medizinisches Versorgungszentrum feiert ersten Geburtstag
Medizinisches Versorgungszentrum feiert ersten Geburtstag
Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus
Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus
Säugling nach Unfall vorsorglich im Krankenhaus

Kommentare