Tradition

Hastener Weihnachtstreff: Gute Stimmung rund um die Pauluskirche

Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Während Stephanie Saager, Christin Gierke und Paula Altermann ihren Glühwein genießen stöbern andere nach Weihnachtsgeschenken.
+
Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Während Stephanie Saager, Christin Gierke und Paula Altermann ihren Glühwein genießen stöbern andere nach Weihnachtsgeschenken.

Obwohl es kalt war, kamen viele Besucher zum Stöbern, Backen, Basteln oder Glühwein trinken.

Von Peter Klohs

Remscheid. Es war kalt am Sonntag in Remscheid. Wer aber meinte, dass die gewöhnungsbedürftigen Temperaturen die Remscheider vom Besuch des Weihnachtsmarktes rund um die Pauluskirche am Hasten abgehalten hätte, der sah sich schnell getäuscht. Das Gelände rund um die Kirche füllte sich nach dem Familiengottesdienst schnell mit Besuchern. St. Nikolaus höchstpersönlich eröffnete bei Temperaturen knapp unter null Grad das weihnachtliche Treiben.

Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Viele weihnachtliche Kleinigkeiten gibt es an den Ständen im Jugendheim.

Regen Zulauf verzeichnet die Schmiede Steffenshammer. Martin Cramer-Backhausen erklärt den wartenden Kindern geduldig, wie das mit dem Schmieden bei etwa 1000 Grad funktioniert. Die gerade fünfjährige Emma möchte eine Metallschnecke schmieden, bekommt eine Schmiedeschürze umgehangen und einen Kopfschutz angelegt. Die kleinen Kinderhände können den Hammer so eben umfassen, der den noch glühenden Stahl bearbeiten muss, so dass die Schmiede-Mitarbeiter auch hier helfende Hand anlegen.

Am Stand der Kita Stepke war Sarah Brade im Einsatz. „Alles, was wir anbieten, haben unsere Kinder und deren Eltern selber gemacht“, erklärt sie. Außer Lebkuchenlikör gibt es Spritzgebäck, Kerzen, kleine Weihnachtsmannköpfe, gebrannte Mandeln. „Wir haben keinen festen Preise“, sagt die Kita-Mitarbeiterin. „Jeder gibt das, was er geben mag.“

Nebenan in einem größeren Zelt ist für die Hungrigen vorgesorgt. Grünkohl und Gulaschsuppe sind im Angebot. Für die, die es noch etwas deftiger lieben, gibt es auch eine Bratwurst. Gegen kalte Hände ist ein Glas Kinderpunsch recht hilfreich, wer mag, darf auch gerne einen Glühwein bestellen, der auch „mit Schuss“ zu erhalten ist.

Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Viele Besucher stöbern im Jugendheim nach Weihnachtsgeschenken.

Diejenigen, die ihre Stände im angrenzenden Jugendheim aufgebaut haben, müssen nicht frieren. Auch hier ist „richtig was los“, wie Pfarrerin Annette Cersovsky findet. An den rund zwanzig Ständen findet man nahezu alles, was mit Weihnachten in Verbindung steht: Schals, Bienenwachskerzen, Eierlikör, gehäkelte Pullover und Jacken, Weihnachtsdeko in allen Formen und Farben, dort sogar eine Uhr mit dem Abbild von Albert Einstein im Zifferblatt, Remscheider Walnüsse, Honig. Im Keller des Gebäudes wird Kinderbasteln angeboten.

Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Viele weihnachtliche Kleinigkeiten gibt es an den Ständen im Jugendheim.

„Den Menschen ist es ein Bedürfnis, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen“, sagt Pfarrerin Cersovsky. „Wann hatten wir mal beim Familiengottesdienst einhundert Besucher? Und da der Weihnachtsmarkt zum letzten Mal 2019 stattfinden konnte, ist er jetzt richtig gut besucht.“ Etwas kleiner sei der Markt in diesem Jahr ausgefallen, berichtet sie weiter, alles sei bewusst etwas luftiger und mit mehr Freiraum konzipiert worden. Wie lange der Weihnachtsmarkt rund um die Pauluskirche stattfindet, weiß sie nicht mehr genau zu sagen. „Es werden so zehn Jahre sein. Zuvor war der Weihnachtstreff mitten im Hasten auf einem Platz, aber irgendwann kam dann der Gedanke: Ach, lass uns das rund um die Pauluskirche machen, das ist doch viel gemütlicher und kann ohne Verkehrslärm durchgeführt werden.“ Alle Gemeindeeinnahmen, so die Pfarrerin, werden gespendet.

An der Schmiede ist Emma inzwischen beim Bürsten ihres Werkstückes angekommen. Und beim Glühweinstand stehen drei fröhliche junge Frauen und wärmen sich Hände und Magen: Stephanie Saager, Christin Gierke und Paula Altermann wohnen in der Gegend, wie sie sagen, und kommen gerne beim Weihnachtsmarkt vorbei. Und mit einem Blick auf ihre Getränkebecher, aus denen es dampft und vorzüglich duftet, sagen sie: „Naja, man muss sich ja warmhalten.“

Programm

Das Programm des Marktes sah um 13 Uhr ein Singen mit den Kindern der GGS Hasten vor. Eine Stunde später bewiesen Studenten der Musik- und Kunstschule ihr Können. Pfarrer Siegfried Landau führte Interessierte durch die Pauluskirche.

Gute Stimmung rund um die Pauluskirche: Während Stephanie Saager, Christin Gierke und Paula Altermann ihren Glühwein genießen stöbern andere nach Weihnachtsgeschenken.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Einbruch in Sparkassenfiliale: Schließfächer mit Sparbüchern aufgehebelt
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Vorderrad abgerissen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Wasserrohrbruch im Allee-Center - keine Fäkalien
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues
Fahrradwege: An diesen Stellen plant die Stadt Neues

Kommentare