Engagement

Junge Musikerspielen für die Tafel

Das Programm bestritten die Nachwuchstalente der Schule für Musik, Tanz und Theater.
+
Das Programm bestritten die Nachwuchstalente der Schule für Musik, Tanz und Theater.

Benefizkonzert der Jusos.

Von Lena Spataro

Wer dem stürmischen Wetter am Samstagnachmittag entgehen und gleichzeitig etwas Gutes tun wollte, der war im Rotationstheater in der Lenneper Altstadt gut aufgehoben. Dort veranstaltete die Jusos Remscheid in Zusammenarbeit mit der Schule für Musik, Tanz und Theater ein Neujahrsbenefizkonzert, bei dem alle Einnahmen und Spenden direkt an die Tafel übergeben wurden. Der Eintritt war frei, dafür konnte fleißig gespendet und viel gegessen und getrunken werden.

Der Vorsitzender der SPD-Jugendorganisation Daniel Pilz erklärte, dass die Idee für die Veranstaltung ganz spontan bei einem Besuch der Remscheider Tafel im Dezember entstanden ist. „Uns war klar, dass wir helfen wollen, als wir von der schwierigen Situation der Tafel gehört haben“, so der 21-Jährige. Und diese schwierige Situation beschreibt Frank vom Scheidt, Vorsitzender der Tafel wie folgt: „Wir haben seit 2022 circa 30 Prozent mehr Kundschaft im Vergleich zu 2021.“ Teils seien das Geflüchtete aus der Ukraine, aber auch viele andere Menschen seien durch die gestiegenen Lebensmittelpreise auf die Tafel angewiesen. Da helfe Unterstützung wie die der Jusos: „Durch Geldspenden sind wir flexibel. Manche Dinge müssen mittlerweile dazugekauft werden, sonst wird es an den Ausgabestellen einfach knapp“, machte der 2. Vorsitzende Ulrich Detmar deutlich.

„Uns war klar, dass wir helfen wollen.“

Daniel Pilz, Jusos Remscheid

Insgesamt sind rund einhundert Menschen dem Aufruf von Daniel Pilz und seinen Jusos gefolgt. Schon vor dem offiziellen Beginn des Konzerts um 16 Uhr füllten die erwartungsvollen Zuschauerinnen und Zuschauer den Vorraum des Rotationstheaters. Nachdem die Türen geöffnet wurden, war innerhalb weniger Minuten nahezu jeder Stuhl besetzt.

Popcorngeruch füllte den Raum und Moderator Michael Klever wendete sich mit einer ernsten Botschaft an die Gäste, denn neben dem beeindruckenden Konzert der jungen Talente der Musikschule, solle der ernsthafte Hintergrund der Veranstaltung nicht vergessen werden. Danach begann die erste Pianistin zu spielen und beeindruckte das Publikum mit ihrem gefühlvollen Auftritt. Anschließend spielte der erst zehn Jahre alte Raphaell Famulla einen Blues-Song auf der E-Gitarre.

Daniel Pilz resümierte nach fast zwei Stunden: „Das Event hat mal wieder gezeigt, was junge Menschen aus Remscheid alles auf die Beine stellen können, wenn sie zusammenarbeiten. Ohne das Rotationstheater und die freiwilligen Künstler hätte der heutige Abend nicht stattfinden können.“

Zusätzliche Spenden gab es vom Café Hellwig, der Bäckerei Steinbrink und dem Fallschirmclub Remscheid. Letzterer stiftete einen Segelflug über das Bergische Land, der als Hauptgewinn einer Tombola ergattert werden konnte. Insgesamt kamen so 1500 Euro zusammen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party
Karneval in Remscheid: Hier gibt’s Musik und Party

Kommentare