Jugendrat startet Online-Party

-zak- Zu einer Online-Kennenlernparty laden die Mitglieder des Jugendrates für den kommenden Samstag, 15. Januar, um 16 Uhr ein. Die Aktion richtet sich an alle, die sich für die Arbeit des Nachwuchsparlaments interessieren und sich überlegen, bei den Wahlen vom 14. bis 18.  März selber zu kandidieren. Die Party liefert auch die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

„Was tun, damit ich gewählt werde? Was kann ich im Jugendrat wirklich bewirken?“, nennt Viola Juric, Sprecherin der Stadt Remscheid, einige Beispiele. Der Remscheider Jugendrat besteht aus 15 für jeweils zwei Jahre Amtszeit gewählten Mitgliedern. Alle wahlberechtigten Jugendlichen hätten für die anstehende Stimmabgabe bereits Informationen per Post erhalten. „Und die ersten ausgefüllten Bewerbungsbögen trudeln ein“, heißt es in der Mitteilung. Kandidatinnen und Kandidaten können ihre Bewerbungsbögen bis spätestens 31. Januar in der Geschäftsstelle des Jugendrats abgeben, Abteilung Kinder- und Jugendförderung, Haddenbacher Straße 38, 42 855 Remscheid. Für die Online-Party müssen sich Interessierte anmelden. Sie erhalten anschließend per E-Mail den Zoom-Link.

jugendrat@remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Stadt errechnet Inzidenz von über 2000 - Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Stadt verzichtet vorerst auf schärfere Regeln
Corona: Stadt verzichtet vorerst auf schärfere Regeln
Corona: Stadt verzichtet vorerst auf schärfere Regeln

Kommentare