RGA vor Ort

Jörg Ramme führt „Hasten Historic“ in die Zukunft

Corona bremst die „Hasten Historic“ nicht aus.
+
Corona bremst die „Hasten Historic“ nicht aus.

Ehemaliges Rallye-Ass hat die Organisation von Jörg Stursberg übernommen – Oldtimerfahrt soll jetzt am 26. September starten

Von Andreas Weber

Remscheid. Corona bremst die „Hasten Historic“ nicht aus. Auch in ihrem 16. Jahr wird die Oldtimer-Rallye stattfinden. Mit einer zeitlichen Verschiebung und unter Berücksichtigung der Sicherheitsregeln will Organisator Jörg Ramme die Teilnehmer am 26. September (Start: 9.01 Uhr) vom Hof der Firma CA Picard auf die 150 Kilometer lange Tour durchs Bergische schicken. Der 61-jährige Remscheider steht in seinem ersten Jahr an der Spitze direkt vor einer zusätzlichen Herausforderung.

Der angestammte Termin für die „Hasten Historic“ Ende Juni musste abgesagt werden, weil es für größere öffentliche Veranstaltungen noch keine Erlaubnis gab. Für den Herbst sieht der Unternehmer und Eventveranstalter jedoch gute Chancen. Mit dem Ordnungsamt ist er im Gespräch. Grundsätzlich legt das Rathaus keine Steine in den Weg, will aber erst einmal ein Sicherheitskonzept sehen.

„Wir locken die Crème de la Crème des Orientierungssports.“ 

Jörg Ramme, Organisator

Wie gewohnt sollen morgens um die 100 Teams in der Haster Aue den Wettbewerb aufnehmen und nachmittags in der Remscheider Innenstadt auf dem Rathausplatz oder vielleicht auf der oberen Allee gegen 16 Uhr ins Ziel kommen.

„Auf das Rahmenprogramm werden wir verzichten müssen“, meint Ramme, der Jörg Stursberg als Verantwortlichen nach 15 Jahren abgelöst hat. Weder die Essen für die Teilnehmer wird es geben, noch eine große Siegerehrung. „Mit 200 Personen ist das einfach nicht machbar“, zeigt Jörg Ramme volles Verständnis. Am Konzept des Treffens will er weitgehend festhalten. Die „Hasten Historic“ bleibt ein Mix aus einer gemütlichen, touristischen Fahrt und hohen Ansprüchen. Die Tour spricht Fahrer an, die sich nicht so fit in der Orientierungsfahrt fühlen und einfach viel Landschaft, viele Kurven und nur wenig städtisches Beton am Steuer und auf dem Beifahrersitz genießen wollen.

Remscheid: Die Crème de la Crème des Orientierungssports soll angelockt werden

„Als eine der wenigen Veranstaltungen im Umland, besitzt die ‘Hasten Historic’ aber auch sportlichen Charakter.“ Jörg Ramme meint damit nicht die Geschwindigkeit, sondern das Fahren nach Karte, das ungeheuer viel Aufmerksamkeit erfordert. Mit der Lupe studiert der Beifahrer das Bordbuch, um mit seinem Nebenmann am Steuer pfiffige Aufgaben zu lösen, zu denen sich auch Sonderprüfungen gesellen. „Das lockt die Crème de la Crème des Orientierungssports aus Nordrhein-Westfalen an“, berichtet der Organisator. Dieses Jahr soll die ein oder andere Ortsdurchfahrt durch historische Stadtkerne hinzukommen, kündigt Ramme an. Die Ausarbeitung der Route obliegt Andreas Mannheim, einem langjährigen Mitstreiter, der auch bei der „Hasten Historic“ viel Erfahrung besitzt. Die hat auch Autonarr Ramme, der sich schon unter Jörg Stursbergs Federführung eingebracht hatte.

Seit seinem 18. Lebensjahr begeistern ihn Motoren, auch professionell hat er Leistung aus ihnen herausgekitzelt. Jahrelang gehörte Jörg Ramme dem Remscheider Polizeisportverein an. In den 80er und 90er Jahren war er mit seinem heutigen Schwager Jörg Schlesack im Ford-Werksteam in Köln unterwegs.

Über zehn Jahre fuhren beide – Ramme als Co-Pilot – die Deutsche Rallye-Meisterschaft mit 250 PS starken Sierra oder Ford Cosworth bei den seriennahen Fahrzeugen. Ein Deutscher Meistertitel und zwei Vize-Titel stehen in der Erfolgsbilanz. Als Ramme eine Familie gründete, rückten die Rennen in den Hintergrund, stattdessen wuchs die Liebe zu den Young- und später zu den Oldtimern.

2013 richtete er seine erste eigene Veranstaltung aus, machte sich mit der Oldtimer-Rallye in Köln (am Tanzbrunnen) einen Namen, weitete sein Angebot auf Mehrtagesveranstaltungen für den AvD aus, die Formel-1-Kurse in die Oldtimer-Rallyes einband. Beliebt ist auch die Kölner Zoo-Rallye, die seine Auriga im Portfolio hat. Die Historic-Rallye-Eventagentur sitzt in der Remscheider Reinwardtstraße, dem Zuhause von Jörg Ramme.

Die Agentur nennen die Familien von Ramme, Schlesack und Mannheim die wichtigste Nebensache in ihrem Leben. Alle helfen bei den jährlichen Rallye-Terminen mit, allen liegt der Rallye-Sport im Blut. Beruflich ist Ramme, der privat einen Triumph TR 4 fährt, auch dem Auto verbunden. Mit seiner 2002 übernommenen Firma Dr. Franke Umformtechnik in Solingen ist er hautsächlich für die Automobilzulieferindustrie tätig.

Die 16. Ausgabe

Viele Remscheider kennen nicht nur Jörg Ramme als Motorsportler, sondern auch seine Eltern. Die waren auch dem Auto verbunden, haben lange in Lüttringhausen die Aral-Tankstelle an der Lindenallee betrieben. Wer mehr über die „Hasten Historic“ erfahren oder teilnehmen will, gehe auf die Homepage „hasten-historic-rallye.de“. Die 16. Ausgabe ist für den 26. September geplant, Nennungsschluss ist der 6. September. Das Nenngeld beträgt 105 Euro pro Auto.

Der RGA war auch schon in Lüttringhausen vor Ort und berichtete über einige spannende Geschichten:

Verein kümmert sich um „seine“ Bibliothek: Die Lütteraten wollen den neuen Standort der Bücherei mitgestalten.

Fairer Handel: Virus trifft den globalen Süden umso heftiger.

Fare lässt niemanden im Regen stehen: Unternehmen aus Lüttringhausen ist erfolgreich mit Schirmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an

Kommentare