Straßenname

Jammertal deutet eher auf einen biblischen Hintergrund

Welche Geschichte versteckt sich hinter dem Jammertal?
+
Welche Geschichte versteckt sich hinter dem Jammertal?

Herkunft des Siedlungsnamens ist nicht eindeutig geklärt.

Remscheid. Östlich der Ringstraße in Lennep zweigt von der Christhauser Straße eine Stichstraße ab mit Namen Jammertal ab. Stadtarchivarin Viola Meike recherchierte dazu: Der Siedlungsname tauchte auf der Karte von Ploennies aus 1715 als Wohnplatz nicht auf. Folglich müssen sich die ersten Bewohner in späterer Zeit dort angesiedelt haben. Und tatsächlich erwähnen die Lenneper Kirchenbücher das Jammertal erst ab 1742, als das fünfte Kind des aus Lüdenscheid stammenden Schulmeisters Georg Caspar Kugel das Licht der Welt erblickte, und zwar am „Jammertal, nicht weit vom Kugels- oder Schulmeistershäuschen“. Die ersten Familien, die sich spätestens 1750 dauerhaft ansiedelten, waren die des aus Plettenberg stammenden Johann Diederich Biermann, sowie die Familie von Everhard Kreimendahl. Beide Familien waren verschwägert.

Der neue Wohnplatz in Lennep war den meisten Leuten wohl kein Begriff, daher wurde er von den jeweiligen Pastoren, die die Eintragungen in den Kirchenbüchern vornahmen, eher behelfsmäßig mit „draußen am so genannten Jammerthal oder obersten Kleebeck“ bezeichnet. Durch die Hochzeit einer Kremendahl-Tochter mit dem Landarbeiter Engelbert Stursberg kam eine weitere Familie dazu und der vorhandene Platz reichte nicht aus; es entstand ein neues Wohnhaus, das in den Kirchenbüchern genannt wurde: „Den 1sten Julius [1799] ist getauft worden, des Engelbert Stursbergs und Clara Maria geb. Krementhal, auf dem so genannten Jammerthal dießeits in dem neuen Hause wohnend, ehel. Sohn.“

Warum aber Jammertal? Es ist die biblische Beschreibung des wandernden Gottesvolkes auf seinem Weg durch die Wüste als dem Tal der Tränen. Schwer vorzustellen, dass ein einziger Fleck auf unserer bergischen Landkarte als „dürres, wasserarmes Gebiet“ gegolten haben könnte, um diese Bezeichnung zu verdienen.

Es gibt mehrere Gegenden in Deutschland, auch in Solingen und der Schweiz, die Jammertal heißen. Was diese Ortsnamen auf den ersten Blick verbindet: Sie sind vermutlich erst in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstanden, was nach Ansicht des Stadtarchivs eher für einen biblischen Hintergrund oder für einen wenig anheimelnden, kargen oder dunklen Ort spricht, und weniger für eine im Ortsnamen verewigte Beschreibung landschaftlicher Besonderheiten - auch wenn man im Internet finden kann, „Jammertal“ sei aus „Gammer“ entstanden, was der keltisch/germanische Begriff für Wasser sei. AWe

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
Bundesweiter Warntag: So lief die Alarmierung in Remscheid
Bundesweiter Warntag: So lief die Alarmierung in Remscheid
Bundesweiter Warntag: So lief die Alarmierung in Remscheid
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug
Immobilienpreise gehen in Remscheid in den Sinkflug

Kommentare