Pandemie

In Remscheid mussten viele Covid-Patienten in die Klinik

Joachim Schütze impfte am Montag 39 Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg Technik. Am Mittwoch ist er wieder da.
+
Joachim Schütze impfte am Montag 39 Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg Technik. Am Mittwoch ist er wieder da.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Impfmobil steuert Kollegs an – 69 652 Bürger sind vollständig geimpft – Kein Patient liegt auf der Intensivstation.

Remscheid. 1500 Schülerinnen und Schüler besuchen das Berufskolleg Technik. Im Vergleich dazu blieb die Zahl derer, die sich am Montag in einem Mobil der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) gegen Covid-19 impfen ließen, überschaubar. 39 waren es. Schulleiter Oliver Lang und Gudrun Müller, Fachberaterin der AOK, zeigten sich dennoch zufrieden: „Jeder weitere vollständig Geimpfte ist ein Weg aus der Pandemie.“

Sporadisch hatte Oliver Lang in den 80 Klassen seines Berufskollegs nachgefragt, wie viele zur Impfung vor Ort bereit wären. „Annähernd die Hälfte unserer Jugendlichen sind bereits geimpft“, sagt er. Das mobile Impfteam der AOK soll nun weitere 10 und 15 Prozent erreichen.

Jene, die sich am Montag noch nicht entscheiden mochten, haben am Mittwoch eine weitere Gelegenheit. Dann steht das Impfmobil von 7.45 bis 14.30 Uhr erneut vor dem Kolleg an der Neuenkamper Straße. Am 25. und 26. Oktober sind dann die Jugendlichen des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung an der Reihe, am 29. Oktober und am 2. November folgt das Käthe-Kollwitz-Kolleg.

Mit Schließung des Impfzentrums in der vergangenen Woche liegt die Zahl der Remscheiderinnen und Remscheider, die den vollen Impfschutz erhalten haben, bei 69 652. Nun impfen die Hausärzte weiter. Dort erhalten auch jene die zweite Spritze, die bisher einmal geimpft wurden.

Das Infektionsgeschehen hat sich unterdessen auf vergleichsweise niedrigem Niveau stabilisiert. Das Robert-Koch-Institut vermeldete für Remscheid am Montag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 37,7 nach 35,9 am Sonntag. Im Land liegt der Wert zum Infektionsgeschehen bei 52,9.

Aktuell sind 73 Remscheiderinnen und Remscheider an Covid-19 erkrankt. Drei Patienten befinden sich in stationärer Behandlung. Auf der Intensivstation liegt keiner von ihnen.

Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes mussten im vergangenen Jahr annähernd 40 650 Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen mit einer Covid-19-Diagnose stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Quote je 100 000 Einwohner lag bei 227. Mit 361 kam Remscheid knapp hinter Gelsenkirchen und Duisburg auf eine der höchsten Quoten im Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?
Neues Rätsel: Erkennen Sie diese Straßenzeile?

Kommentare