Transfergesellschaft eingerichtet

Leistritz AG: IG Metall kritisiert Schlichtung

Stellenabbau bei der Remscheider Niederlassung der Leistritz AG.
+
Stellenabbau bei der Remscheider Niederlassung der Leistritz AG.

Die Gewerkschaft IG Metall reagiert mit harscher Kritik auf den Spruch der Einigungsstelle zum geplanten Stellenabbau bei der Remscheider Niederlassung der Leistritz AG.

Remscheid. Wie berichtet verlieren dort rund 120 Menschen ihren Job, die Firma beliefert insbesondere die Luftfahrtindustrie und ist deswegen von Corona besonders betroffen.

„Das ist ein asozialer Sozialplan“, kommentierte IGM-Geschäftsführer Marko Röhrig die Entscheidung, die gegen die Stimmen der Arbeitnehmervertreter getroffen worden sei. Das gelte sowohl für die Höhe des Personalabbaus als auch der Abfindungen für die betroffenen Mitarbeiter, die sich auf „Insolvenzniveau“ bewegen würden.

Möglich geworden sei das auch, weil die Leistritz Gruppe ihr Remscheider Werk wirtschaftlich isoliert habe, sagt die IG Metall. Dies sei zwar juristisch zulässig, so Röhrig, führe aber dazu, dass sich das Kapital an dieser Stelle seiner Verantwortung entziehen könne. -wey-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Abellio gibt die S 7 Ende Januar auf
Abellio gibt die S 7 Ende Januar auf
Abellio gibt die S 7 Ende Januar auf
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare