Historisches Foto

Welche Institution ist in diesem riesigen Gebäude beheimatet?

Das Foto stammt aus dem August 1963.
+
Das Foto stammt aus dem August 1963.

Rätselfoto zeigte die Kreuzung vor dem Hauptbahnhof vor dem Umbau. Beampelter Kreisverkehr mit einer Bushaltestelle in der Mitte ist einmalig.

Von Andreas Weber

Remscheids zentrale Kreuzung am Hauptbahnhof mit einem Hotel (rechts), das es heute nicht mehr gibt.

Alt-Remscheid Jede Menge E-Post gab es zum Foto an der Kreuzung vor dem Hauptbahnhof. „Der hoffnungslos überladene Renault 16 biegt vor dem Hotel Leyer von der Bismarck- in die Nordstraße ab. Mittlerweile hat sich die Verkehrslage am heutigen Willy-Brandt-Platz sowohl durch den Kreisverkehr wie durch den Tunnel in die Freiheitstraße wesentlich entschärft“, meint Dieter Prill und fügt hinzu: „Ich bin der Meinung, dass dieser ‘beampelte’ Kreisverkehr mit einer Bushaltestelle in der Mitte einmalig in Deutschland ist.“

Vielfach aufgegriffen wurde das Hotel Leyer. Axel Freitag hat dort von 1970 bis 1973 seine Lehre als Kellner gemacht: „Vor genau 50 Jahren, als auf dem Schützenplatz die ‘Französische Woche’ gefeiert wurde und Remscheid die Partnerschaft mit Quimper einging, waren viele Delegierte aus Frankreich bei uns zu Gast. Hier lernte ich viele Persönlichkeiten aus dem Showbiz wie Vico Torriani, Claus Biederstaedt, Jürgen von Manger, Peter Frankenfeld oder den einmaligen Heinz Erhardt kennen. Auch viele Musiker des Rock-Open-Airs in Reinshagen von Leo Schönhals waren unsere Gäste.“

Seit Jahrzehnten komplett umgebaut und teilweise untertunnelt: Die Kreuzung am Bahnhof, überragt wird sie rechts vom MK-Hotel.

Hans Walter Becker erinnert sich: „Im Hotel Leyer habe ich, Jahrgang 1938, vorzüglich gespeist. Eine Anekdote: Zum Jahresende lud die Firma dort zum Essen ein. Die Speisekarte hatte der Seniorchef geschrieben. Da gab es zum Beispiel Wein vom Goldenberger Hang.“ Roland Benscheid schreibt zur Geschichte des Hotels: „Das alte Haus an der Ecke Nord-/Bismarckstraße wurde im 2. Weltkrieg total zerstört. Das Hotel wurde zwischen 1951 und 1953 neu aufgebaut und war einst das erste Haus am Platz. 1978 musste es dem Neubau der Tangente (Wansbeckstraße), dem Kreisverkehr am Bahnhof sowie der Unterführung Freiheitstraße weichen. Seitdem hat das Hotel wiederholt den Besitzer gewechselt. Das MK-Hotel hat heute die meisten Zimmer in Remscheid, die auch Gäste großer Messen in Köln und Düsseldorf nutzen.“

Claus Kind weiß: „Hier kehrten die Gäste gerne ein, um im Restaurant die gute bürgerliche Küche zu genießen. Ich erinnere mich, dass im Winter hinter der Eingangstür der schwere braune Vorhang zur Seite geschoben werden musste. In den 70er-Jahren fanden dort auch Weinverkostungen statt, wo es häufig sehr fröhlich herging.“ Nicht unerwähnt lässt Kind, dass das Ehepaar Leyer und sein Team sehr gute Biere zapfte. „Viele Stammgäste fuhren nach der Schließung 1978 in das neue Hotel von Leyers in Reichshof-Eckenhagen.“ Für Jörg Kohl waren die Leyers weitläufige Verwandtschaft mütterlicherseits. Auch er stellt fest: „Das Hotel war das erste Haus am Platz.“

Einfach zu lösen sei das Rätsel gewesen, befand Angelika Hülsenbeck, die in Remscheid geboren wurde, 22 Jahre hier lebte, aber seit 45 Jahren in Wermelskirchen wohnt. „Es zeigt den Knotenpunkt Hauptbahnhof, die Abzweigung geht zur Nordstraße und gerade aus hoch zum Markt.“ Im Hintergrund links zu sehen ist das Gewag-Hochhaus, gegenüber entstand später das ADAC-Gebäude.

Nicht alle der vielen richtigen Einsender können genannt werden. Stellvertretend seien Sandra Polloczek, Anke Rösner, Heike Herbener, Thomas Böttcher, Esther Garbe, Wolfgang Kunze und Frank Auras erwähnt.

Das neue Rätsel: Welche Institution ist hier beheimatet?

Welche Institution ist in diesem riesigen Gebäude beheimatet? Das Foto stammt aus dem August 1963. Grundlegend hat sich an dieser Stelle nicht viel verändert. Schicken Sie Ihre Lösung bis Donnerstag, 16. September, gerne verbunden auch mit Ihren persönlichen Anekdoten, an: Remscheider General-Anzeiger (RGA), Alleestraße 77-81, 42 853 Remscheid; oder E-Mail: redaktion@rga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4
Corona: Inzidenz sinkt auf 48,4
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine

Kommentare