Aktion

Hornist tauscht Bühne gegen Klassenraum

Pascal Deuber, Jahrgang 1992, mit seinem Horn.
+
Pascal Deuber, Jahrgang 1992, mit seinem Horn.

Pascal Deuber, Solist im „2. Philharmonischen“, stellte sich den Fragen der Rögy-Schüler.

In den Genuss, einen aufstrebenden Nachwuchsstar der Klassikszene zu treffen, kamen gestern die Schülerinnen und Schüler des Röntgen-Gymnasiums. Nach längerer Zeit machte das Projekt „Rhapsody in School“ wieder Halt in Lennep - und die Jugendlichen durften dem Hornisten Fragen stellen, der am Abend im 2. Philharmonischen Konzert an der Seite der Bergischen Symphoniker auftrat.

Statt Mathe oder Englisch gab es für die Schülerinnen und Schüler des Einführungskurses Musik sowie der Q1 eine Dreiviertelstunde Live-Musikunterricht: Pascal Deuber baute kurzerhand mit zwei Griffen sein Horn zusammen und spielte kurze Stückchen aus dem Hornkonzert in f-moll von Reinhold Glière. Eben jenes Werk, das auch gestern Abend im Teo Otto Theater erklang. Dabei bemerkten die Schülerinnen und Schüler, dass Deuber eine Hand immer im Schalltrichter des Instrumentes verbarg. Warum?, wollten sie wissen. „Ich kann Töne damit modulieren. Und brauche das hauptsächlich für die Töne, die ich auf dem Horn nicht spielen kann.“ Aber auch eine starke Dämpfung des Instrumentenklangs, der sich wie eine extrem weich gespielte Posaune anhört, ist möglich, erklärte der Gewinner des ARD-Wettbewerbs. Was denn für ein erfolgreiches Konzert nötig sei, wollten die Schüler ebenfalls wissen. „Das Instrument muss die richtige Temperatur haben“, erklärte er. Und der Solist dürfe sich nicht ablenken lassen.

Warum er denn ausgerechnet Horn spiele, war eine weitere Frage der Jugendlichen. „Das weiß ich selber nicht“, gab der zu 1992 im schweizerischen Rheinfelden geborene Musiker zu, der zurzeit Solohornist an der bayerischen Staatsoper in München ist. Deuber outete sich in dem Gespräch mit seinen 25 Zuhörerinnen und Zuhörern als Romantikfan. Das beste Beispiel für romantische Musik sei eben das Glière-Hornkonzert.

„Rhapsody in School“ wurde 2005 vom angesehenen Pianisten Lars Vogt bundesweit ins Leben gerufen. Er starb vor sechs Wochen. „Rhapsody in School“ lebt jedoch weiter. Auch in Remscheid. -pek-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten
Tierheim: Fröhliche Stimmung, düstere Aussichten
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren
Falko Lotz will die Zahlen der Toten und Verletzten reduzieren

Kommentare