Hohenhagener können Probleme nennen

Hohenhagen von St. Suitbertus betrachtet. Foto: Michael Sieber
+
Hohenhagen von St. Suitbertus betrachtet.

-zak- Im Gemeinde- und Stadtteilzentrum Esche steht am Mittwoch, 16. März, wieder eine Hohenhagener Plauderei auf dem Programm. Die Gastgeber vom Förderverein Wohn-Quartier freuen sich ab 18 Uhr über rege Teilnahme. Bei der Plauderei haben die Nachbarn vom Hohenhagen die Gelegenheit, Probleme ihres Stadtteils zu beschreiben und gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern Verbesserungsvorschläge zu entwickeln.

Bei der Zusammenkunft gilt für die Besucher die 3G-Regel. Sie müssen also geimpft, genesen oder getestet sein und einen entsprechenden Nachweis mitbringen. Außerhalb des Veranstaltungsraums müssen alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wie üblich werden Getränke und kleine Speisen zu moderaten Preisen angeboten. Die Hohenhagener Plauderei findet ab sofort wieder an jedem dritten Mittwoch im Monat statt. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage:

Foerderverein-Hohenhagen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach

Kommentare