Meine erste Platte

„Der Hitmaker ist da“

Seine CDs hat Lars Solty in Kisten verpackt. Durch einen Nachbarn in Schweden ist er wieder zum LP-Sammler geworden. Foto: Uwe Rapp
+
Seine CDs hat Lars Solty in Kisten verpackt. Durch einen Nachbarn in Schweden ist er wieder zum LP-Sammler geworden.

Lars Solty über seine Schallplatten-Leidenschaft.

Von Uwe Rapp

Remscheid. „Meine erste LP habe ich gekauft, da muss ich 16 Jahre alt gewesen sein, das war Led Zeppelin ‚IV‘, erzählt Lars Solty (61), der mit seiner Frau Petra und Tochter Annika eine kleine Kunststoffverarbeitungsfirma führt. „Bis dahin habe ich eigentlich nur Musikkassetten gehabt. Mit 12 bekam ich einen Philips-Kassettenrekorder geschenkt, mit dem habe ich die Songs aus dem Radio aufgenommen, oder ich bin zu Radio Weller und habe mir bespielte Kassetten gekauft. Deep Purple ‚In Rock‘, Led Zeppelin ‚III‘ , an die kann ich mich erinnern.“

Mit 15 schenkten ihm seine dänischen Großeltern einen Kofferplattenspieler. „In dieser Zeit habe ich mir sehr viel Singles gekauft, ich kann mich aber nicht mehr an manche erinnern. Auf jeden Fall hatte ich Creedence Clearwater Revival ‚Hey Tonight‘, Black Sabbath ‚Paranoid‘ und Middle of The Road ‚Chirpy, Chirpy, Cheep, Cheep‘, die ja in Remscheid bekannt geworden sind durch ihren legendären Auftritt auf dem Remscheider Open Air (1971), wo sie es nur zu einem einzigen Stück auf der Bühne brachten und ausgepfiffen wurden.“

Mit 16 kaufte sich Lars mit der finanziellen Unterstützung seines Vaters einen Dual-Plattenspieler. „Natürlich kamen noch Boxen und ein Verstärker dazu. Wenn ich wieder Geld übrig hatte, wurde eine LP gekauft. Ich war nicht auf eine Musikrichtung festgelegt und habe mir immer das gekauft, was mir gefiel. Von Grand Funk Railroad, Kraftwerk, AC/DC oder B 52 war alles dabei“, sagt Solty.

„Allerdings war ich auch für den örtlichen Plattendealer ein anstrengender Kunde. Ich habe sehr viel Radio gehört und wollte immer die Neuheiten haben, die auf dem deutschen Markt noch nicht veröffentlicht waren. Wenn ich dann in den Plattenladen kam und meinen Zettel rausholte, sagte er immer ‚der Hitmaker ist wieder da‘“, erzählt er. „Wenn ich etwas gehört habe, musste ich immer bei den Sendern anrufen und mich erkundigen, was das denn für ein Song war. Die waren in der Regel noch nicht veröffentlicht oder nur als Import erhältlich. Im schwedischen Radio habe ich es sogar mal bis in eine Live-Sendung geschafft mit meiner Frage nach einem Song.“

Ab 1984 kaufte Lars sich nur noch CDs. „Meine beiden ersten CDs waren Depeche Mode ‚Construction Time Again‘ und Midnight Star ‚Invasion‘. Mittlerweile sind es ungefähr 1000, die ich aber kaum noch höre.“

Bei seinem ersten Konzert war Lars Solty schon 23 Jahre alt. „Konzerte waren nicht so mein Ding. Deswegen war tatsächlich das Fehlfarben-Konzert 1982 in der Leibnizaula mein erstes Konzert. Das hat sich mittlerweile geändert. Zwei bis drei Konzerte im Jahr sind Pflicht. Das für mich beste Konzert war im September 2017 in Köln, da habe ich zum ersten Mal Metallica live gesehen. Ich war einer der Glücklichen, die ein Ticket bekommen haben“.

Die CD‘s sind in Schränken und Kisten verschwunden. „Wir haben in Schweden ein Ferienhaus, und unser Nachbar hat sehr viele LPs, und dadurch bin ich wieder zum Sammler von Schallplatten geworden. Ich kaufe jetzt auf Plattenbörsen und Flohmärkten ein, und die Neuerscheinungen bestelle ich mir im Internet. Meine neuesten LPs sind von Volbeat, eine dänische Band. Da habe ich mir alle gekauft und natürlich die neue Metallica“, erzählt Lars Solty.

Gastautor

Uwe Rapp

Wer in Remscheid seine erste Schallplatte erstanden hat, der hat das mit großer Wahrscheinlichkeit bei Uwe Rapp getan. Der 65-Jährige verkaufte einst Musik im legendären Plattenladen Zack Zack. Heute legt er als Kult-DJ auf Partys und dienstags um 20 Uhr auf mvradio.de auf. Für unsere RGA-Serie „Meine erste Platte“ haben wir Uwe Rapp als Gastautor gewonnen. Er unterhält sich mit Remscheidern über ihre erste Platte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige

Kommentare