Hier erhalten Frauen über die Feiertage Hilfe

Gewalt: Beratung via Hotlines und Chats

-mw- Auch wenn die angezeigten Fälle von häuslicher Gewalt bei der Polizei dieses Jahr nicht gestiegen sind, dürfte die Dunkelziffer weitaus höher liegen. Das zeigt auch die repräsentative Studie „Gewalt an Frauen und Kindern in Deutschland während Covid-19-bedingten Ausgangsbeschränkungen“ der TU München. Das Ergebnis der Wissenschaftlerinnen: Viele Frauen waren während der Kontaktbeschränkungen Anfang des Jahres auch vermehrt von sexualisierter Gewalt betroffen.

Gerade mit Blick auf die bevorstehenden Weihnachtstage und die damit verbundene Zeit daheim auf engstem Raum möchten die Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt Indigo des SkF Bergisch Land und Christel Steylaers, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, noch einmal auf Hilfestellen für Frauen aufmerksam machen, die auch während der Festtage erreichbar sind. Denn noch immer sind Frauen und Kinder überwiegend die Opfer von gewalttätigen Männern hinter verschlossenen Türen.

Hilfetelefon: Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ mit der kostenlosen Telefonnummer Tel. (0 80 00) 116 016 ist bundesweit rund um die Uhr auch online erreichbar. Es richtet sich an gewaltbetroffene Frauen, Personen aus ihrem sozialen Umfeld und berät zu allen Formen von Gewalt. Die Beraterinnen sprechen mehrere Sprachen. Es gibt auch eine Chatfunktion.

www.hilfetelefon.de

Weißer Ring: Die Remscheider verweisen zudem auf das kostenlose Opfertelefon des Weißen Rings mit der Nummer Tel. 11 60 06, das an den Feiertagen ebenfalls von 7 bis 22 Uhr erreichbar ist. „Alle Bürger können etwas gegen die alltägliche Gewalt tun, indem sie hinsehen und helfen, beispielsweise durch einen Anruf beim Hilfetelefon oder die Weitergabe der genannten Nummern an Betroffene“, sagen Nicole Potenza von Indigo und die Gleichstellungsbeauftragte Christel Steylaers.

Kinderschutzambulanz: Die Ärztliche Kinderschutzambulanz bleibt über die Feiertage geschlossen. Dennoch ist der diensthabende Arzt der Kinderklinik in Notfällen an sieben Tagen die Woche 24 Stunden lang zu erreichen unter Tel. 13-86 38.

Polizei: Die Polizei möchte Frauen ermutigen, sich im Falle von häuslicher Gewalt Hilfe zu suchen. Auch sie steht rund um die Uhr zur Verfügung. Ist Gefahr im Verzug, sollten Betroffene sich nicht scheuen, den Notruf zu wählen: Tel. 110.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Spiel, Bier und Musik: Das Großevent auf dem Schützenplatz startet
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Dieb schlägt auf seinen Verfolger ein
Seniorin um fünfstelligen Bargeldbetrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Bargeldbetrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Bargeldbetrag betrogen
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare