Schüleraustausch

Heute werden die ersten Gäste erwartet

  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Leibniz-Gymnasium startet Austausch mit israelischer Schule.

Remscheid. Anderthalb Jahre hat Ingo Mess an diesem Austausch gearbeitet. Heute zahlt sich für den Deutsch- und Geschichtslehrer am Leibniz-Gymnasium die lange Vorbereitung aus. Denn elf junge Israeli und zwei Begleiter treffen zum ersten Austausch mit dem Lüttringhauser Gymnasium ein. Die Partnerschaft mit der Junior High School Hakfar-Hayarok im Westen von Tel Aviv steht.

Mit Hilfe von ConAct, einem Zentrum, das deutsch-israelische Jugendaustausche koordiniert, und der David-Ben-Gurion-Stiftung kann die wechselseitige Begegnung eröffnet werden. Die 16-/17-jährigen Israeli werden privat untergebracht sein bei zehn Schülern aus der Q1 und Q2.

Der Aufschlag im Bergischen dauert eine Woche. Ingo Mess hat dafür ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Ausflüge führen nach Köln, Bonn und Wuppertal. In Remscheid werden die Israeli und ihre deutschen Gastgeber am Montag die Bildungsstätte Pferdestall besuchen, werden danach im Rathaus bei einem Workshop über Shoa (Holocaust) reflektieren und um 14 Uhr vom Oberbürgermeister empfangen. Betreut werden sie an dem Tag von dem Pferdestall-Vorsitzenden Hans Heinz Schumacher und seiner Ehefrau Karin, früher Lehrerin am Leibniz-Gymnasium.

Die Gäste werden auch die Unterrichte am Leibniz besuchen. Die jeweils erste Stunde werden sie in den Klassen hospitieren, danach zu ihren Ausflügen aufbrechen. Schulleiter Thomas Giebisch freut sich, dass es losgeht mit einer Partnerschule in einem Land, das besondere Sicherheitsbedürfnisse hat.

Der Gegenbesuch lässt nicht lange auf sich warten. Vom 31. Januar bis 8. Februar 2023 fliegen elf Schüler aus der Oberstufe am Leibniz in den Nahen Osten. Begleitet werden sie von Ingo Mess und Schulpfarrerin Anke Schäfer. Mittelfristig geplant ist, dass Schüler aus den Geschichtskursen für die Teilnahme an dem Programm angesprochen werden. Dem Initiator ist diese Horizonterweiterung über den Schulalltag hinaus eine Herzensangelegenheit. Vor 20 Jahren war Mess selber als Schüler auf einem Austausch in den USA. „Die vielfältigen Kompetenzen, die man bei diesen Begegnungen in fremden Kulturen lernt, lassen sich in der Schule nicht vermitteln.“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Lüttringhausen: Unfall mit sechs Autos
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Hindenburgstraße: Zwei Eröffnungen an nur einem Tag
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Sozialarbeit hält in den Kitas Einzug
Sozialarbeit hält in den Kitas Einzug
Sozialarbeit hält in den Kitas Einzug

Kommentare