Bühne

„Herr Röntgen und der Zufall“ feiert Premiere

Franz Mestre als Wilhelm Conrad Röntgen.
+
Franz Mestre als Wilhelm Conrad Röntgen.

Theaterstück anlässlich des 175. Geburtstages von Wilhelm Conrad Röntgen

Eigentlich war alles für 2020, dem Röntgen-Jahr, geplant. Zum 175. Geburtstag und 125. Jahrestag der großen Entdeckung von Wilhelm Conrad Röntgen sollte es ein Theaterstück über das Leben des Physikers geben. Doch die Pandemie machte den Plänen des Deutschen Röntgenmuseums und von Schauspieler Franz Mestre immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Zweieinhalb Jahre musste die Uraufführung von „Herr Röntgen und der Zufall“ verschoben werden, nun feiert es endlich Premiere.

In kleinen Szenen möchte Mestre die Aneinanderreihung von Zufällen im Leben des Entdeckers erzählen, aber modern und multimedial speziell für das jüngere Publikum. „Der Umgang mit den Zufällen ist einfach besonders“, sagt Mestre im Bezug auf Röntgen selbst. „Diese Hartnäckigkeit, der Eigensinn, aber auch die Zielstrebigkeit sind etwas, das Röntgen ausgemacht haben muss.“ Und trotzdem sah Röntgen selbst die Röntgen- oder X-Strahlen, wie er sie selbst nannte, immer nur als Zufall an.

Viel Recherche des langjährigen Röntgen-Darstellers stecken in dem Stück, so wie Auszüge aus Reden, Interviews und Briefen. Aber „mit einfacher Sprache, ohne unnötige Schnörkel“, fügt der Schauspieler hinzu. Dafür komme Musik zum Einsatz, kleine Videos, die er hat erstellen lassen, und Abzüge von Originalbildern, in die Röntgen als Figur eingefügt wird.

Das Wichtigste ist dem Künstler vor allem, die Person Röntgens privat wie als Wissenschaftler darzustellen, ohne Röntgen zu verfälschen und es langweilig werden zu lassen. Franz Mestre möchte den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern dieselbe Botschaft mitgeben, die Röntgen einst seinen Studenten vermittelte: Es als Aufruf zu verstehen, zu entdecken und neue Wege zu beschreiten.

Aufführung findet imRöntgen-Gymnasium statt

Die Premiere findet am 4. November um 19 Uhr im Röntgen-Gymnasium statt. Der Eintritt ist kostenlos. Geeignet ist „Herr Röntgen und der Zufall“ für Kinder ab 10 Jahren. -mj-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück
Wertstoffhof soll umziehen, aber nur ein kleines Stück

Kommentare