Schulwahl 2022

Heinrich-Neumann-Schule setzt Meilensteine

Christian Knies und Tanja Meyhöfer im Geschichtsunterricht, der auch mit Zahlen arbeitet. Foto: Roland Keusch
+
Christian Knies und Tanja Meyhöfer im Geschichtsunterricht, der auch mit Zahlen arbeitet.

Schulserie: Die Heinrich-Neumann-Schule ist eine der beiden städtischen Förderschulen in Remscheid.

Von Timo Lemmer

Remscheid. Die Heinrich-Neumann-Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder in einem unterstützenden Gesamtansatz zu fördern. „Wir setzen auf hohe Individualität“, sagt Schulleiter Christian Knies. Jedes Kind erhält in seiner Förderschule die nötige Unterstützung.

Schulwahl 2022: Alle vorgestellten Schulen

In der Heinrich-Neumann-Schule (HNS) wird ab Klasse 1 unterrichtet. Viele Schülerinnen und Schüler stoßen aber auch erst später von einer allgemeinen Schule hinzu: Häufig nach der vierten Klasse auf einer städtischen Grundschule, immer öfter erst in Klasse 7 oder 8. „Es ist im Schulsystem nicht so viel sonderpädagogische Förderung vorhanden, wie es sein sollte“, erklärt Knies. Beim Wechsel auf eine weiterführende Schule nach Klasse 4 kämen vor allem Kinder, bei denen festgestellt worden sei, dass andere Schulformen ihrem Bedarf nicht gerecht werden. Intensivpädagogische Maßnahmen prägen den Schulalltag, der individuell auf Förderbedarfe achtet. Dafür sorgt auch die geringe Klassenstärke von meist 12 bis 17 Schülern oder der sensible Umgang mit Bezugspersonen durch das Klassenlehrer-System.

Die Heinrich-Neumann ist eine „Schule im Bereich der Primär- und Sekundarstufe 1“, die als „Städtische Förderschule mit den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, lernen und der Schule für Kranke im personellen und organisatorischen Verbund“ breit aufgestellt ist. Das gilt für die Möglichkeit, diverse Abschlüsse (Hauptschule nach Klasse 9, regulärer Hauptschulabschluss, Förderschulabschluss Lernen) abzulegen sowie die Vielfalt der Kooperationspartner. Aber auch für die Standorte: So setzt die HNS auf mehrere Örtlichkeiten, beschult im Sana-Klinikum Kranke und hat zudem zwei weitere Intensivgruppen. Angedacht ist, Engelbert- und Kölner Straße/Kreishaus auslaufen zu lassen – zugunsten eines neuen Schulortes in der ehemaligen Hauptschule Wilhelmstraße.

Elementar ist, in Krisen jederzeit zu unterstützen. In Kooperation mit der Jugendhilfe Remscheid und weiteren Trägern gibt es intensivpädagogische Maßnahmen, sofern nötig. Knies: „Wir stehen als Schule stets im engen Kontakt zu den Eltern. Wir kommunizieren offen und ehrlich, setzen klare Meilensteine als Ziele und können mit unserem großen Netzwerk immer helfen.“

An den Standorten Gewerbeschul- und Engelbertstraße gibt es OGS-Betrieb, auch Ü13-Betreuung ist vorhanden. „Medial sind wir auf einem sehr guten Weg“, blickt Knies auf die Ausstattung. Die Förderschwerpunkte umfassen Lernen, emotionale und soziale Entwicklung, auslaufend in Einzelfällen auch geistige und kognitive Entwicklung. In der Schule für Kranke werden alle Schulformen unterrichtet.

Ab Klasse 8 ist die Berufsvorbereitung mit individueller Praktikumsausgestaltung enorm wichtig, beispielsweise im Block oder als Langzeitpraktikum. So ist sichergestellt, dass alle Anschlusschancen vorhanden sind.

Fakten zur Schule

Schülerzahl: 325 + 40 in der Schule für Kranke

Kollegium: 70

Schulleitung: Schulleiter Christian Knies (seit 2014), Konrektorin Petra Schulz (2021)

Unterrichtszeiten: 8.10/8.30 Uhr; dann halbtags, aber auch AG-Betrieb und Offener Ganztag

Standorte: u.a. Gewerbeschulstraße, Engelbertstraße, Kreishaus

Kontakt: Telefonnummer: (02191) 78 20 60; E-Mail: heinrich-neuman-schule@remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten

Kommentare