Radweg

Heimatbund will längere Balkantrasse

Die Balkantrasse ist stark frequentiert. Foto: R. Keusch
+
Die Balkantrasse ist stark frequentiert.

Lüttringhauser bitten die Stadt Grundstück zu kaufen.

Von Sabine Naber

Die Balkantrasse verlängern – und das nicht nur, weil der Fahrradverkehr durch die modernen E-Bikes zunehmen wird – das wünscht man sich beim Lüttringhauser Heimatbund. Michael Hefendahl, Mitorganisator des Kulturkreises, sieht die Auffahrt als Problem: „Da geht es über stark befahrene Straßen. Das geht, ist aber nicht schön. Wenn die Abfahrt Blume umgebaut wird, dann sollte ein Radweg eingeplant werden“, forderte Hefendahl mit Blick auf die Eingabe an die Stadt, die der Heimatbund im Dezember gemacht hatte.

Die Verlängerung der Balkantrasse dürfe nicht abgewürgt werden. Die Nachbarstädte würden eine Erweiterung in Betracht ziehen, nur Remscheid nicht. Vom Bahnhof Lennep zur Brücke Lüttringhauser Straße/Einmündung Ringstraße gäbe es ein drittes Gleis, das die Bahn nicht benutzt.

Balkantrasse könnte zum Weg für DOC-Besucher werden

„Ein kleines Stück an der Gartensiedlung müsste dazu gekauft werden. Ich verstehe, dass das teuer ist, aber diese Möglichkeit sollte sich die Stadt dennoch vorbehalten“, bat Hefendahl.

Ein anderes Teilstück, die Abfahrt von der Balkantrasse an der Alten Kölner Straße in Lennep, sollte nach links in Richtung Kammgarnsiedlung gezogen werden. „An der Brücke Schlachthofstraße müsste ein Zugang zum dritten Gleis möglich sein“, ist sich Hefendahl sicher.

Mit Blick auf den Bau des geplanten Designer-Outlet-Centers (DOC) regte auch Peter Maar, Vorsitzender des Heimatbundes Lüttringhausen, beim traditionellen Kottenbutteressen an, das Teilstück auszubauen: „Ein Fuß- und Radweg sollte es sein.“

Das müsste von der Blume auf die Lüttringhauser Straße, die Bestandteil des Ausbaus sei, sichergestellt werden. „Dann kann man darüber nachdenken, wie die Verlängerung zum Lenneper Bahnhof aussehen kann“, erklärte Maar und bat Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz: „Bitte denken Sie darüber noch mal nach.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Inzidenz steigt auf 71,7 - Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus

Kommentare