Aktion

Heimat-Literatur ist besonders beliebt

Die Lions-Club-Mitglieder Markus Heynen und Hermann Uppenkamp freuten sich über die Bücher von Ingrid und Paul Prein entgegen. Foto: Roland Keusch
+
Die Lions-Club-Mitglieder Markus Heynen und Hermann Uppenkamp freuten sich über die Bücher von Ingrid und Paul Prein entgegen.

Lions-Club nimmt an jedem vierten Samstag im Monat wieder Bücher, CDs und Schallplatten entgegen.

Von Sabine Naber

Nach einem Jahr Zwangspause durch Corona, nimmt der Lions-Club jetzt wieder Bücherspenden für seinen traditionellen Basar an. Am Samstagvormittag war Start im neuen Domizil an der Hastener Straße, das der Unternehmer Winfried Urbinger den Lions seit dem vergangenen Jahr kostenlos zur Verfügung stellt.

So richtig rumgesprochen hatte sich der Neustart allerdings noch nicht: „Sonst kommen an den Sammeltagen 30 bis 40 Autos mit einem Kofferraum voller Bücher zu uns. Heute läuft es sehr langsam an“, sagte Hermann Uppenkamp, der Bücherbeauftragte beim Lions-Club.

Seit 21 Jahren gibt es diesen Basar, durch den der Club in jedem Jahr einen „mittleren fünfstelligen Betrag“ erwirtschaftet. „Bei unserem ersten Basar kamen 3000 Mark zusammen. Da waren wir damals stolz wie die Schneekönige“, kann sich Uppenkamp gut erinnern. Einnahmen, die – ebenso wie die Erlöse des Bällerennens auf der Alleestraße und des Charity-Golfturniers im Golfclub Dreibäumen – lokalen, sozialen Projekten in Remscheid zu Gute kommen. „Zuletzt haben wir das Freibad Eschbachtal unterstützt, immer wieder aber auch die Kinderschutzambulanz. Wohin das Geld in diesem Jahr geht, wenn wir in der letzten Oktoberwoche ins Allee-Center einladen, das muss noch besprochen werden“, macht Uppenkamp deutlich.

Grob sortiert werden die Bücherkisten gleich nach der Annahme, im Lager folgt dann die Feinarbeit. Ob Romane oder Krimis, Fachbücher, Bildbände, Kinder- und Kochbücher oder auch Antiquariate, die in einer besonderen Ecke aufbewahrt werden – bis zum Herbst gibt es noch viel zu tun.

„Am meisten verlangt wird die Heimat-Literatur, die sich mit dem Bergischen Land beschäftigt. Aber auch alles rund um den Bereich Militaria kommt gut an. Und bei Kinderbüchern sind wir besonders gut sortiert“, betont der Fachmann.

Bibliothek in Ahrweiler Seniorenheim erhält Bücher

Seit zwei Jahren werden auch Schallplatten gerne angenommen. „Mit Guido Dasbach haben wir einen Kenner unter uns, der sich durch die Schellack-Schätzchen arbeitet“, sagt Uppenkamp mit Blick auf die beiden großen Lautsprecher, die im Lager positioniert sind. Und auch CDs, die jetzt als zusätzliches Standbein dazu gekommen sind, werden Musikfans auf dem Basar finden.

Muskelkraft, Zeit, Lagerfläche und Bananenkartons – die seien beim Tragen rückenfreundlich – mehr würde für die Organisation des Bücherverkaufs nicht gebraucht. „Aber es ist schon ein ordentliches Stück Arbeit“, ist man sich einig.

Weil die Bibliothek in einem Seniorenheim in Ahrweiler durch die Flutkatastrophe unbrauchbar geworden ist, bestücken die Lions sie in der kommenden Woche mit Romanen und Krimis. Denn auch die individuelle, gerade notwendige Hilfe gehört zum sozialen Programm des Remscheider Lions-Clubs, der 1958 gegründet wurde und damit einer der ältesten in Deutschland ist.

An jedem vierten Samstag im Monat können Bücher, Schallplatten und CDs im Industriehof an der Hastener Straße 136 (ehemalige Polarwerke) zwischen 10 und 12 Uhr abgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht
Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht
Schrittweise bis 2033: Alte Führerscheine werden bald umgetauscht

Kommentare