Heike Adolf tritt Dörpinghaus-Nachfolge an

Für die Grundschulen zuständig: Heike Adolf. Foto: Stadt Remscheid
+
Für die Grundschulen zuständig: Heike Adolf.

-AWe- Als Nachfolgerin von Schulamtsdirektorin Brigitte Dörpinghaus, die nach 45 Dienstjahren zum 31. Juli in den Ruhestand gewechselt ist, hat Heike Adolf Anfang August ihren Dienst im Remscheider Schulamt in der Schützenstraße 57 angetreten. Sie wird für die Grundschulen und Förderschulen zuständig sein. Heike Adolf ist Jahrgang 1972, verheiratet und hat drei Kinder.

Nach ihrem Studium der Sonderpädagogik in Köln nahm sie ihre erste Vertretungsstelle im Jahr 2002 an der Hilda-Heinemann-Schule in Hackenberg an. 2003 wechselte die gebürtige Wuppertalerin an eine Förderschule nach Krefeld und zog mit ihrer Familie nach Dormagen. Seitdem hat sie viele berufliche Stationen an den unterschiedlichen Schulformen vorrangig im Gemeinsamen Lernen gemacht. Zuletzt war sie Schulleitungsmitglied an der Gesamtschule Nordstadt in Neuss. „Nun freut sie sich auf viele neue gemeinsame Arbeitsfelder mit den Schulen in der Stadt Remscheid“, teilt die Pressestelle der Stadt mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Jetzt in Lennep - Täter sprengen weiteren Geldautomaten
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Wochenmarkt ab Samstag auf der oberen Alleestraße
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
Junge Co-Pilotin assistiert Papa im Fiat
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen

Kommentare