Klimaschutz

Gruppe lädt jeden zum Mitmachen ein

Die Initiatoren: Leonie Reiß, Daniel Pilz (kl. Fotos) und Jörg Liesendahl. Fotos: Keusch/Schütz/Stadt Remscheid
+
Jörg Liesendahl

Bündnis für Klimaschutz und Zukunft gegründet.

Von Peter Klohs

Remscheid. Vor rund einem Jahr hat die Friday-for-Future-Gruppe Remscheid ihre Arbeit beendet. Nunmehr hat sich eine neue Gemeinschaft gegründet, die sich dem Klimaschutz und der Zukunft widmet und dies auch in ihrem Namen dokumentiert: Bündnis für Klimaschutz und Zukunft.

Leonie Reiß

In einer Online-Pressekonferenz stellten Daniel Pilz und Leonie Reiß, Initiatoren und Organisatoren des neuen Bündnisses, sowie Jörg Liesendahl, pädagogischer Leiter der Natur-Schule-Grund, die neue Gruppe und ihre Ziele vor. Das Bündnis will zwar an der Arbeit der Fridays-for-Future-Bewegung anknüpfen, sie jedoch nicht kopieren.

„Es war nach FFF gar nicht einfach, etwas Neues in dieser Richtung zu machen“, gestand Daniel Pilz. „Zumal bei FFF der soziale Aspekt nicht so wichtig war, uns jedoch sehr wichtig ist. Wir wollen für einen sozialen Klimaschutz tätig sein.“ Die zur Zeit mehr als 20 Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Organisationen: Der Remscheider Jugendrat ist ebenso vertreten wie die Caritas, der Kinderschutzbund und Greenpeace. Auch Mitglieder des DGB Remscheid sind Teil der Gemeinschaft.

Daniel Pilz

Verbindungen in das bergische Städtedreieck sind bereits vorhanden und sollen zügig ausgeweitet werden. So hat das in Solingen ansässige Forum für Vielfalt und Toleranz bereits seine Mitarbeit am neuen Bündnis angekündigt. Mitmachen kann jeder. „Wir wollen Bildung für nachhaltige Entwicklung betreiben“, sagt Jörg Liesendahl, „und deshalb möchten wir auch erwachsene Menschen einbinden.“

Eine erste Aktion ist bereits geplant. Unter dem Motto „555“ werden Vereine, Gemeinschaften und kunstaffine Menschen angeschrieben, einen Beitrag zu den weltweiten Umweltproblemen zu verfassen. „Der Name 555 weist darauf hin, dass das Pariser Klimaabkommen vor 5 Jahren, 5 Monaten und 5 Wochen in Kraft getreten ist“, weiß Daniel Pilz zu berichten. „Und die Art der künstlerischen Beiträge, die wir im kommenden halben Jahr bis zum 21. Juni erwarten, ist schlicht egal: Vom Gedicht über Fotos bis hin zum Ausdruckstanz ist alles erlaubt und alles erbeten.“

Noch hat das Bündnis keine Internetseite und keine Mail-Adresse. Interessenten können sich entweder an Daniel Pilz wenden, der über Facebook oder per E-Mail (Daniel-Pilz@freenet.de) zu erreichen ist, oder den Weg über die Naturschule Grund wählen. Unter info@natur-schule-grund.de ist Jörg Liesendahl zu erreichen.

„Den Klimawandel können wir nicht wegimpfen“, sagt Jörg Liesendahl abschließend. „Sobald Corona besiegt ist, wird das Klima wieder Thema sein. Und dann sind wir hier in Remscheid sofort da.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Auffällig aussehendes Duo raubt Obdachlosen in Remscheid aus
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige
Sie hat ein offenes Ohr für pflegende Angehörige

Kommentare