Bühne

Großartige Künstler und gute Gespräche

Sängerin Bianca Rosa Klever war einer der Gäste bei der aktuellen Ausgabe von „Der mit dem Wolf spricht“. Foto: Roland Keusch
+
Sängerin Bianca Rosa Klever war einer der Gäste bei der aktuellen Ausgabe von „Der mit dem Wolf spricht“.

Nächste Ausgabe der Talkshow „Der mit dem Wolf spricht“ fand im Rotationstheater statt.

Von Sabine Naber

Volles Haus ist garantiert, wenn Wolf Haumann zu seiner unterhaltsamen Talkshow „Der mit dem Wolf spricht“ einlädt. So war es auch am Samstagabend im Lenneper Rotationstheater. Bei Kerzenlicht und Getränken erlebte das Publikum einen abwechslungsreichen Mix zwischen großartigen Künstlern, interessanten Gästen und einem bestens aufgelegten Talkmaster, der gleich zur Begrüßung musikalisch in die Rolle des Master of Ceremonies aus dem Musical „Cabaret“ auftrat und die Lenneper Sängerin Bianca Rosa Klever vorstellte, die in die Rolle von Sally Bowles schlüpfte und den Titelsong sang.

Mit ihrer kraftvollen, klaren Stimme, ihrem eleganten, goldglänzenden Outfit und ihrem temperamentvollen Auftritt verstand sie es auf Anhieb, das Publikum zu begeistern. Gleich nach ihr betrat Bariton Ken Hennig die kleine Theaterbühne. Er hatte sich an diesem Abend auf Songs von Elvis Presley und Frank Sinatra spezialisiert und startete mit dem Ohrwurm „Always On My Mind“. Das passte gut zu Haumanns Ankündigung, dass er sich für seine Show vor allem Musik aus der nostalgischen Abteilung gewünscht hatte.

Als erster Gast nahm Lenneps Bezirksbürgermeister Rolf Haumann auf dem Sofa Platz. Zwei Namensvettern, die sich an diesem Abend zum ersten Mal sahen. Gefragt, ob er den gerade begonnenen Ruhestand gut aushalte, antwortete er mit einem entschiedenen: Nein. „30 Jahre lang habe ich als Jugendreferent in der Lenneper Kirchengemeinde unter anderem Jugend- und Kinderfreizeiten organisiert, dann bin ich zu meiner eigenen Überraschung zum Bezirksbürgermeister gewählt worden“, erzählte er. Gefreut habe ihn, dass der kleine Park mit der Pilgerstatue eingeweiht werden konnte. „Uns beide verbindet das Interesse fürs alte Ägypten. Lassen Sie uns doch mal gemeinsam dorthin reisen“, schlug der Talkmaster am Ende vor.

Als einen der besten Boogie-Woogie-Pianisten der Welt und Stargast des Abends kündigte er anschließend Jörg Hegemann an. Der nahm seine Zuhörer mit auf eine beeindruckende musikalische Reise von New Orleans über New York nach Chicago. Hegemanns Finger flogen so schnell über die Tasten, er spielte so temperamentvoll und großartig, dass Bravo-Rufe und Szenenapplaus erklangen.

Zweiter Talk-Gast war Günter Leuerer, Vorsitzender und Leiter des Tierheims in Wermelskirchen. Es sei ein großes Geschenk für ihn, das machen zu dürfen. Auch wenn es bedeute, keinen freien Tag mehr zu haben. „Tiere versorgen und vermitteln, Büroarbeit, Spenden akquirieren – 300 Stunden sind es wohl jeden Monat“, erzählte er. Auf die Frage, ob die Vermittlung von Tieren schwierig sei, antwortete Leuerer: „Menschenkenntnis gehört schon dazu. Wie bei einem Mosaik, das man zusammenlegt, muss man genau gucken, dass es passt.“ Tierschutz finde oft nur am Rande der Gesellschaft statt.

Mit „Dream a little Dream of me“ – rund 160 Coverversionen unter anderem von Ella Fitzgerald gibt es – glänzte Bianca Rosa Klever, bevor sie im Duett mit Wolf Haumann „Warum hast du nicht Nein gesagt“ sang und mit ihm über die Bühne tanzte. Die Lenneper Schauspielerin und Bloggerin Alexia von Wismar, die in diesem Jahr im Finale des Wettbewerbs „Miss Germany“ den dritten Platz erreicht hatte, kündigte Haumann mit einer Frage ans Publikum an: „Wussten wir, dass wir so tolle Frauen hier haben?“ Ein klares „Ja“ kam als Antwort aus dem Theatersaal. Die acht Monate, die es brauchte, bis eine Miss Germany feststand, schilderte sie als tolle Zeit: „Wir waren eine super Truppe. Stutenbissigkeit gab es da nicht.“

Hintergrund

Mit der Travestie-Show „Aus Spaß verkleidet“ am 7. Mai, 20 Uhr, dem zehnten abendfüllenden Programm von Ham & Egg, endet die Saison im Lenneper Rotationstheater. Am Dienstag, dem 6. September, geht es mit „Ein aufregendes Leben“ und Isabell Varell weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden

Kommentare