Umweltschutz

Greenpeace säubert das Wupperufer

Nachdem die erste Aufräumaktion der Remscheider Greenpeace-Gruppe nach dem Hochwasser ein voller Erfolg war, wollen die Naturschützer nun zum zweiten Mal das Wupperufer im Bereich Brückenpark reinigen.

Denn immer noch liegt viel Unrat am Gewässerrand. Greenpeace Remscheid wird dieses Mal entlang des Wanderwegs zwischen Müngsten und Solingen-Unterburg aktiv.

Gruppenkoordinator Prof. Dr. Jörg Krone hofft darauf, dass sich erneut viele freiwillige Umweltschützer zusammenfinden: am kommenden Samstag, 15. Januar, um 11 Uhr. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Schlossbergstraße 4 in Solingen- Unterburg. „Vom Treffpunkt aus gehen wir dann in Richtung Müngsten, um nach einem kurzen Spaziergang gemeinsam einen Teil des Wupperufers von Unrat zu befreien“, erläutert Jutta Breuer von Greenpeace Remscheid. Interessierte Unterstützer sollten Handschuhe und Gummistiefel mitbringen. „Zudem gute Laune und die Lust, einen kleinen ehrenamtlichen Beitrag für eine saubere Umwelt unserer Heimat zu leisten“, sagt Pressesprecher Martin Kuske. -mw-

Weitere Infos unter: info@remscheid.greenpeace.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Corona: Inzidenz steigt auf 669,9 - Ein neuer Todesfall
Corona: Inzidenz steigt auf 669,9 - Ein neuer Todesfall
Corona: Inzidenz steigt auf 669,9 - Ein neuer Todesfall
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie

Kommentare