Nachhaltigkeit

Greenpeace: Heute Vortrag zu Müll im Meer

Jahr für Jahr landen Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren.

Der größte bekannte Müllstrudel ist der „Great Pacific Garbage Patch“ im Nordpazifik. Er hat die Größe von Mitteleuropa. Um dieses Thema geht es heute ab 18 Uhr beim Online-Info-Abend von Greenpeace Remscheid. Referent Prof. Dr. Jörg Krone, Gründungsmitglied der Remscheider Gruppe, wird über Greenpeace-Exkursionen in die Antarktis und auf dem Rhein berichten.

„Ich werde Forschungsergebnisse vorstellen, aber auch auf die Frage eingehen, wie das Plastik ins Meer gelangt.“ So sei der Abrieb von Reifen auf den Straßen weltweit für mehr als ein Viertel der Mikroplastik-Emissionen verantwortlich. Die kleinen Partikel gelangten bei Regen in die Kanalisation. Allein in Deutschland seien das rund 110 000 Tonnen im Jahr. Beim Bremsen entstehe Abrieb. „Hier sind Wissenschaft, Industrie und der Gesetzgeber gefordert, Abhilfe zu schaffen“, sagt Krone. Ein neu entwickeltes System der Solinger Firma Plastic Fischer könnte helfen. Es wird heute Abend vorgestellt. Die Gäste des Info-Abends erarbeiten zudem gemeinsam Tipps zur Müllvermeidung, die Greenpeace Remscheid dann auf Facebook und Instagram veröffentlicht. -mw-

Die Zugangsdaten gibt es per E-Mail: info@remscheid.greenpeace.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare