Gleichstellung zeigt Lücken

-axd- Seit Jahren haben Frauen und Männer in Deutschland die gleichen Rechte, doch die Gleichstellung hinkt in vielen Fällen hinterher. Gerade wirtschaftlich und gesellschaftlich gibt es Unterschiede. Zum Weltfrauentag hat die Stadt einige Zahlen veröffentlicht: Das Lebenseinkommen von Frauen liegt 49 Prozent unter dem der Männer, es gibt eine Lücke beim Entgelt (aktuell 19 Prozent).

Frauen verbringen 52 Prozent mehr Zeit mit Kinderbetreuung, Haushaltspflege und der Pflege von Angehörigen als Männer. Die durchschnittliche Frauenaltersrente liegt bei 711 Euro und somit 38 Prozent niedriger als Renten von Männern. In den Parlamenten und Kommunalparlamenten sind Frauen meist nur zu etwa einem Drittel vertreten. Der Frauenanteil im Stadtrat beträgt 31,1 Prozent. 81 Prozent aller Opfer von häuslicher Gewalt sind Frauen. Das Frauenforum 2.0 ist ein loser Zusammenschluss von interessierten Frauen. Frauen, die Interesse an einer Mitarbeit haben, können sich melden unter

frauenbuero@remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Michael Wellershaus: „Täter sind skrupellos und professionell“
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
Pensionslasten für die Stadt werden weiter steigen
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Ampel-Bündnis streitet über Wohngebiet Knusthöhe
Ampel-Bündnis streitet über Wohngebiet Knusthöhe
Ampel-Bündnis streitet über Wohngebiet Knusthöhe

Kommentare