Politik

Neuer Standort für das Gesundheitsamt: Ideen-Feuerwerk gibt es noch nicht

Nimmt Verwaltung in die Pflicht: Dietmar Volk.
+
Nimmt Verwaltung in die Pflicht: Dietmar Volk.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

CDU drängt auf Klärung des neuen Standorts – Verwaltung begibt sich auf die Suche in der Innenstadt.

Remscheid. Die Tage des Gesundheitsamtes am Standort Hastener Straße 15 sind gezählt. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen, wird auch funktional nicht mehr den Ansprüchen eines modernen Gesundheitswesens gerecht. Die CDU drängt deshalb auf ein Konzept für die Zukunft. Die Verwaltung hat erste Überlegungen angestellt, die um eine zentrale Lage in der Innenstadt kreisen.

Im Sozialausschuss kritisierten die Christdemokraten dies als „erste Gedankenstütze“, die jedoch viel zu wenig sei. Dietmar Volk nahm das Rathaus in die Pflicht: „Ich erwarte ein Feuerwerk an Ideen.“ Davon ist die Stadt aber noch weit entfernt. In der Vorlage für den Ausschuss heißt es, dass die Verwaltung mit der Ermittlung eines geeigneten, zentralen Standortes beschäftigt sei, der aber von dem zukünftigen Raum-, Flächen- und Ausstattungsbedarf des Fachdienstes abhänge. Dieser muss aber noch definiert werden. Dietmar Volk sieht dringenden Bedarf, eine Alternative zu finden.

CDU liebäugelt mit Grundstück an der Scharffstraße

Gesundheit sei buchstäblich ein gewichtiges Thema in Zeiten, in denen die WHO epidemische Maße an Übergewicht und Fettleibigkeit bei Erwachsenen und Kindern in Europa anprangert. Das „Gesundheitsamt der Zukunft“ habe andere Aufgaben zu bewältigen, als noch vor Jahrzehnten. „Es muss deshalb in die Mitte der Stadt, nicht in die Peripherie“, forderte Volk. Es solle mehr als nur mit seinen klassischen Aufgaben betraut sein, sondern zugleich Bildungseinrichtung, in der alle Akteure des Gesundheitswesens zusammengebracht und vernetzt werden. Mit dem Kommunalen Bildungszentrum und der Zentralbibliothek an der Scharffstraße hat Dietmar Volk mit seinen Parteikollegen eine Immobilie ausgemacht. Vorausgesetzt, es entsteht der „dritte Ort“ und das Gebäude wird leergezogen. Die ursprüngliche Absicht der Verwaltung, das Gesundheitsamt in den geplanten Anbau des Rathauses zu integrieren, ist verworfen worden.

Wo das Gesundheitsamt entsteht, ist für die Verwaltung offen. Sie stelle die Anregungen zum „Gesundheitsamt der Zukunft“ keinesfalls in Frage, betonte Neuhaus. „Wir müssen das Gesundheitswesen auf allen Ebenen stärken, das hat nicht zuletzt die Pandemie deutlich gemacht.“ Der neue Standort sei auch erklärter Wunsch aller Mitarbeiter um den neuen Leiter Jens Pfitzner. „Der Pferdefuß ist nur, dass es schwierig ist, entsprechende Standorte und in zentraler Lage zu finden.“

Frank vom Scheidt (Grüne) drückte die Hoffnung aus, dass bis zu den nächsten städtischen Haushaltsberatungen die Weichen gestellt sein sollten. Thomas Neuhaus verwies darauf, dass die Stadt im Herbst Signale vom Land erwarte, wenn über den Pakt für den öffentlichen Gesundheitsdienst insgesamt vier Milliarden Bundesmittel in den öffentlichen Gesundheitsdienst gepumpt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt

Kommentare