Denkmal

Gericht verhandelt über den „Blauen Mond“

Der „Blaue Mond“ liegt seit 2015 am Boden. Archivfoto: Roland Keusch
+
Der „Blaue Mond“ liegt seit 2015 am Boden.

Nach fünf Jahren kommt Bewegung in das Ringen um den „Blauen Mond“.

Remscheid. Wie die Stadt am Freitag bekanntgab, hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf einen mündlichen Verhandlungstermin für den 1. Oktober angesetzt. Dann stehen sich die Stadt und eine Grundstücksgesellschaft gegenüber. Seit einem Sturm 2015 liegt das Denkmal am Boden des Aldi-Geländes Burger Straße. Die Stadt hatte eine Verfügung zur Wiederaufrichtung erlassen. Dagegen hatte die Eigentümerin, eine Aldi nahestehende Grundstücksgesellschaft, Klage erhoben. 

Der Mannesmann-Turm liegt aber bis heute am Boden. „Der ,Blaue Mond‘ ist ein Baudenkmal, das Identität stiftet. In dem Objekt bündelt sich die Industriegeschichte Remscheids“, sagt Baudezernent Peter Heinze. Stefan Grote (SPD), Bezirksbürgermeister des Südbezirks, fügt hinzu: „Es ist gut, dass wir als Politik und Verwaltung nie eingeknickt sind. Jetzt muss Aldi klar sein, dass wir auch vor einem großen Konzern nicht klein beigeben.“ 

Der „Blaue Mond“ diente dem ehemaligen Mannesmannkonzern als Messe- und Ausstellungsturm. Damit wollte man die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zur Schau stellen. -mw-

Das Denkmal rostet auf dem Aldi-Gelände vor sich hin. Der RGA greift die Positionen der Beteiligten einmal auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Neue Sirenen benötigen Zeit - Remscheid baut Warninfrastruktur neu auf
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare