Gemeinsam gegen die Müllberge

Alt-Remscheid -zak- Großreinemachen ist am Samstag, 2. Oktober, angesagt: Unter der Überschrift „Remscheid wird picobello“ startet die Stadt wieder ihre Müllsammelaktion, bei der freiwilliges Engagement gefragt ist. „Wegen Corona wurde der klassische Frühjahrsputz in den Oktober verlegt“, berichtet Sabine Räck, Sprecherin der Stadt. Gefragt ist der Einsatz von interessierten Einzelpersonen, von Vereinen, Schulen, Kindertagesstätten sowie Firmen.

Bereits zum 14. Mal greifen dabei Remscheider Freiwillige gemeinsam zu Handschuhen und Müllbeuteln und säubern ihre Umgebung von all dem, was da nicht hingehört. Schulen und Kitas können bereits einen Tag vorher, also am 1. Oktober, auf Müllsammeltour gehen.

Mit am Start sind die Technischen Betriebe Remscheid (TBR), die für die nötige Logistik sorgen und Handschuhe sowie Müllsäcke an die Helfer verteilen. Die Mitarbeiter fahren an dem Sammeltag den Abfall in Sondertouren ab. Wer sich an der Müllsammelaktion beteiligen will, kann sich bis zum 22. September beim Stadtmarketing anmelden.

stadtmarketing@remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei sucht Zeugen: Brandstifter verursacht 50.000 Euro Schaden in leerstehender Wohnung
Polizei sucht Zeugen: Brandstifter verursacht 50.000 Euro Schaden in leerstehender Wohnung
Polizei sucht Zeugen: Brandstifter verursacht 50.000 Euro Schaden in leerstehender Wohnung
Intzestraße: Brücken-Neubau ist keine Option
Intzestraße: Brücken-Neubau ist keine Option
Intzestraße: Brücken-Neubau ist keine Option
Wird Remscheid am Donnerstag zur Werkzeug- und Röntgenstadt?
Wird Remscheid am Donnerstag zur Werkzeug- und Röntgenstadt?
Wird Remscheid am Donnerstag zur Werkzeug- und Röntgenstadt?
Keine Mehrheit im Rat: Remscheid bleibt ohne Namenszusatz
Keine Mehrheit im Rat: Remscheid bleibt ohne Namenszusatz
Keine Mehrheit im Rat: Remscheid bleibt ohne Namenszusatz

Kommentare