Preyersmühle in Wermelskirchen

Gegen Hauswand geprallt: Autofahrer aus Remscheid nach Unfall in Lebensgefahr

Der Skoda des Unfallfahrers wurde völlig demoliert.
+
Der Skoda des Unfallfahrers wurde völlig demoliert.
  • Verena Willing
    VonVerena Willing
    schließen

Die Feuerwehr musste den 28-Jährigen aus seinem Unfallwagen befreien. Ersthelfern war das zuvor nicht gelungen, weil sich Metallstangen durch die Windschutzscheibe gebohrt hatten.

Wermelskirchen. Am Donnerstagabend hat sich gegen 22.30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L 409 in Höhe Preyersmühle ereignet, bei dem ein 28-jähriger Pkw-Fahrer lebensbedrohlich verletzt wurde.

Der 28-jährige Remscheider befuhr laut Polizei in seinem Skoda die L 409 in Richtung Remscheid, als er offenbar im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Auto verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw durchbrach ein Metallgeländer am Straßenrand, kollidierte mit einer Hauswand und kam schließlich durch einen Zusammenstoß mit einem vor dem Haus geparkten Ford zum Stehen.

Durch die Kollision mit dem Geländer hatten sich die Stangen des Geländers durch die Windschutzscheibe in den Innenraum des Pkw gebohrt.

Feuerwehr musste Remscheider aus seinem Wrack befreien

Andere Verkehrsteilnehmer und Anwohner eilten dem 28-Jährigen sofort zu Hilfe, konnten ihn jedoch nicht sofort aus dem Fahrzeug befreien. Die alarmierte Feuerwehr Wermelskirchen befreite den Verletzten aus dem Fahrzeug, sodass er durch einen Notarzt medizinisch versorgt werden konnte. Rettungskräfte brachten ihn umgehend in einer nahegelegene Klinik.

Der Skoda des Verunfallten wurde stark beschädigt und sämtliche Airbags hatten ausgelöst. Durch die Schäden am Mauerwerk wurde die Inneneinrichtung des Hauses teilweise beschädigt. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf circa 33.000 Euro. Aufgrund der massiven Beschädigungen geht die Polizei von einer sehr hohen Geschwindigkeit des Pkw aus.

Motor soll vor dem Unfall laut aufgeheult haben

Zur Unfallaufnahme wurde ein Team des Polizeipräsidiums Köln hinzugezogen. Warum es zu dem Verkehrsunfall gekommen ist, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Zeugen berichteten, dass sie vor dem Aufprall gehört hätten wie der Motor laut aufheulte und der Wagen offenbar stark beschleunigt wurde. Dem Verletzten wurde zur Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit eine Blutprobe entnommen.

Die Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme abgesperrt, wobei auch Polizisten des angrenzenden Polizeipräsidiums Wuppertal im Einsatz waren. Der Skoda und der Führerschein des Verunfallten wurden sichergestellt.

Ein hinzugezogener Baugutachter stellte fest, dass die Statik des Gebäudes nicht beeinträchtigt wurde. red

Am Freitag hatte sich auf der A 1 ein Verkehrsunfall ereignet: Ein 24-Jähriger krachte in eine Leitplanke.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Unwetter: Wetterdienst gibt Vorwarnung für Remscheid heraus
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Entscheidung ist gefallen: Das soll im ehemaligen Berufskolleg entstehen
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
Zeugen gesucht: Jugendliche werfen Gegenstände auf Fahrbahn
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten
9-Euro-Ticket: Das gilt es zu beachten

Kommentare