Ganze Stadt legte ihr Festkleid an

-
+
-

Rathausstraße

-AWe- Am 8. Juni 1906 beschlossen die Stadtverordneten, den kurzen Verbindungsweg zwischen Hochstraße und Mittelstraße an der Seitenfront des neuen Rathauses Rathausstraße zu benennen. Ein paar Tage vorher, am 29. Mai, war das neue Wahrzeichen eingeweiht worden. „166 geladene Gäste sollen 3000 Glas Bier getrunken haben“, schreibt Hans Jürgen Roth in der Chronik „Geschichte unserer Stadt“.

Die ganze Stadt soll ihr Festkleid angelegt haben, Straßen wurden beflaggt, der Kaiserplatz vor dem Rathaus herausgeputzt. In seiner Mitte stand eine Tribüne für Orchester und Sängerchor, eine Militärkapelle spielte auf. Das erste Rathaus hatte von 1839 bis 1906 an der Elberfelder Straße gestanden. Als dieses zum wiederholten Male zu eng wurde, sahen sich die Stadtväter nach einer Alternative um. Über einen Neubau war man sich einig, nicht jedoch über den Standort.

Am Ende entschieden sich die Politiker für den Kaiserplatz. Hans Jürgen Roth zitiert in seiner Chronik einen Ratsherrn, der den Kaiserplatz am geeignetsten empfand für den Rathausbau: „Denn er ist der einzig schöne Platz hier in unseren Bergen, um den uns andere Städte beneiden.“ In vier Jahren Bauzeit entstand ein turmgekrönter Bau im Stil deutscher Renaissance.

Gebaut wurde an der Stelle, wo die Schützenhalle gestanden hatte, die die Stadt nach langwierigen Verhandlungen vom Schützenverein abgekauft hatte, nachdem sie zuvor das Schützenfeld (den späteren Kaiserplatz) 1878 erworben hatte. Im Stadtarchiv fand Viola Meike altes Material zur Architektur. Darin heißt es: „Die Gebäudekonzeption lehnt sich an die der mittelalterlichen Kommunalbauten an, ergänzt um einen Beffroi. Neorenaissance-Formen bestimmen die äußere Gestaltung des monumentalen, natursteinsichtigen Bauwerks aus Grauwacke, Sandstein, Basaltlava.“

1943 brannten Dachstuhl und 2. Obergeschoss aus, die übrige Bausubstanz wurde stark in Mitleidenschaft gezogen und die schmuckvolle Innenausstattung zerstört. Der Wiederaufbau 1950 bis 1952 erfolgte in stilistisch reduzierter Form. Foto: Roland Keusch

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare