Fischtreppe wird ausgebessert

Kurz nach der Fertigstellung sind erste Mängel aufgetreten

-lho- Ab Montag, 31. Mai, wird wieder an der Fischtreppe in Unterburg gearbeitet. Das teilte der Wupperverband nun mit. Bis zu zwei Wochen werden die Arbeiter damit beschäftigt sein, Schäden auszubessern, die bereits kurz nach der Fertigstellung der neuen Fischtreppe im Eschbach aufgetreten sind.

Wie berichtet, hatten erhöhte Wasserstände Anfang des Jahres dafür gesorgt, dass Teile der Fischtreppe ausgespült wurden. „Diese Mängel wird die ausführende Firma nun beheben und die oberen vier der 20 Stufen des Fischaufstiegs erneuern. Die ausgespülte Steinschüttung wird wieder eingebaut“, berichtet Susanne Fischer, Sprecherin des Wupperverbands, der auch den Fischaufstieg gebaut hat.

Erst Mitte Dezember wurde der Bau der Anlage aus 20 Naturstein-Stufen abgeschlossen. Mit der 70 Meter langen Rampe haben die Wanderfische im Eschbach wieder die Möglichkeit, flussaufwärts zu ihren Laichgründen zu schwimmen. „Durch die notwendige Vertiefung des Bachbetts für den Hochwasserschutz wurde es für die Lebewesen im Bach noch schwieriger, den Höhenunterschied zu überwinden“, erklärt Fischer die Notwendigkeit für den Fischaufstieg im Bereich der ehemaligen Behelfsbrücke Mühlendamm. Zuvor floss der Bach über eine Betonsohle. Die Kosten für die Anlage betrugen rund 300 000 Euro. Rund zwei Monate dauerten die Bauarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT
Geldautomat in Lennep gesprengt: Verdacht auf TNT

Kommentare