Wissen

Finanzprofis geben Nachhilfestunden zu Versicherungen, Rente und Konten

Tobias Jaeger und sein Kollege wollen Finanztipps im Alltag für das zukünftige Leben der Oberstufenschüler weitergeben. Foto: Michael Schütz
+
Tobias Jaeger und sein Kollege wollen Finanztipps im Alltag für das zukünftige Leben der Oberstufenschüler weitergeben.

Vermögensberater geben ihr Wissen in einer Wirtschafts-AG an die Abiturienten des Leibniz-Gymnasiums weiter.

Von Peter Klohs

Seit drei Jahren bietet der Remscheider Vermögensberater Carsten Stopka im Lüttringhauser Leibniz-Gymnasium an der Lockfinker Straße eine Wirtschafts-AG an. Gemeinsam mit seinem Kollegen Tobias Jaeger ist es sein Anspruch, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2, die sich auf das Abitur vorbereiten, über unterschiedliche finanzielle Themen, die sich in ihrem zukünftigen wirtschaftlichen Leben ergeben, zu informieren.

„Es ist uns wichtig, den jungen Menschen zu vermitteln, dass diese Themen ihr Leben prägen werden. Das Finanzielle des zukünftigen Lebens wird soweit wir wissen an keiner Schule gelehrt. Dabei ist es ein überaus wichtiges Thema. Wir füllen also eine Lücke aus, ohne uns als Lückenfüller zu fühlen“, sagt Carsten Stopka.

Die Wirtschaftsprofis bemühen sich, einmal pro Woche ihre Kenntnisse weiterzugeben – sofern es in den Stundenplan passt. „Und Klausuren bringen den Lehrplan dann schon mal etwas durcheinander. Aber auch damit können wir umgehen“, sagt Stopka.

Die Themenfelder sind breit gesät: Tobias Jaeger erzählt von der Wichtigkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung, vom Unterschied zwischen persönlichen und Sachversicherungen, von Rücklagen, dem Risiko eines Hausbaus, Prozentsätzen, Kontenaufteilung, Konsum, Immobilien und der Rente, kurz: Er entwirft einen Crashkurs zum finanziellen Allgemeinwissen. Sich daraus ergebende Spezialgebiete, wie das Thema Auslandsstudium, werden auf privater Ebene mit den Lernenden abgeklärt.

Carsten Stopka schildert die Anfänge der AG. „Eine Schülerin hat mir einmal gesagt: ‚Ich kann Gedichte in drei Sprachen rezitieren, aber wie das Leben funktioniert, das weiß ich nicht.‘ Das war die Initialzündung, die zu dieser Wirtschafts-AG geführt hat. Da ich den Schulleiter des Leibniz-Gymnasiums, Dr. Thomas Giebisch, seit Jugendtagen kenne, sprach ich ihn an und rannte offene Türen ein. Seitdem sind wir hier.“

Schülerin Anna Alina Lange ist begeistert von diesem schulischen Angebot. „Die Themen, die hier behandelt werden, sind sehr individuell auf uns zugeschnitten“, berichtet sie. „Natürlich muss man damit rechnen, dass die Eltern zu Hause sagen: Das haben wir aber anders gemacht. Aber vieles hat sich verändert, und das Wissen von damals ist hier und da sicher veraltet. Und hier hat man die Chance, auf den neuesten Stand gebracht zu werden.“

Auch im kommenden Schuljahr soll die Wirtschafts-AG am Leibniz-Gymnasium wieder angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Freibad Eschbachtal öffnet am Donnerstag mit Einschränkungen
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Remscheider bei Streit in Bielefeld schwer verletzt
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
Den Stadtwerken in Remscheid fehlen die Busfahrer
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird am Mittwoch aufgehoben

Kommentare