Lesung

Feuerwehrmann berichtet von gefährlichen Einsätzen

Ex-Feuerwehrmann Martin Meyer-Pyritz las im Quartierstreff Klausen aus seinem Buch „Retter in Lebensgefahr“. Foto: Peter Klohs
+
Ex-Feuerwehrmann Martin Meyer-Pyritz las im Quartierstreff Klausen aus seinem Buch „Retter in Lebensgefahr“.

Martin Meyer-Pyritz stellt Buch vor.

Von Peter Klohs

Martin Meyer-Pyritz ist ein ehemaliger Feuerwehrmann, der sich seit Jahren schriftstellerisch betätigt und bisher 16 Bücher veröffentlicht hat. Die meisten seiner Bücher handeln vom oft gefährlichen Beruf der Feuerwehrleute. Auf Einladung des Kulturkreis.jetzt im Heimatbund Lüttringhausen las der in Ratingen lebende Autor am Dienstagabend im Quartiertreff Klausen aus seinem Buch „Retter in Lebensgefahr“. Unter den etwas mehr als 20 Zuhörern befanden sich auch neun Kollegen der Remscheider Feuerwehr.

Autor Martin Meyer-Pyritz schreibt über reale Einsätze. „Das ist zumeist etwas anderes als das, wie die Feuerwehr in Fernsehserien dargestellt wird“, berichtet der Ex-Feuerwehrmann seinen Zuhörern. „Das ist so spannend, da muss man nichts erfinden.“

Er liest die Geschichte über einen Brandstifter, die mit „Eines Tages werde ich nicht nur Müllcontainer anzünden“, beginnt. Schnell wird den Zuhörenden klar, dass es sich bei dem Brandstifter, der nebenher Luzifer anbetet, um einen kranken Menschen handeln muss.

„Das ist so spannend, da muss man nichts erfinden.“

Martin Meyer-Pyritz, Ex-Feuerwehrmann und Autor, über TV-Feuerwehrserien

„Jahre später“, berichtet Meyer-Pyritz, „morgens um 4.38 Uhr geht ein Alarm in der Feuerwache ein. Ein großes Wohnhaus in Düsseldorf brennt.“ Die Schilderungen des Ablaufs, in dem zwei Stockwerke des Wohnhauses evakuiert werden, das Treppenhaus schon in Flammen steht und die Oberleitung der Straßenbahn das Ausfahren der Rettungsleitern behindert, ist minuziös und lässt auch zahlreiche Feuerwehrinterna nicht aus. Aber mit der Rettung der Menschen ist der Job der Feuerwehrleute nicht erledigt. Das Feuer könnte auf Nachbarhäuser überspringen. . .

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Brand an der Honsberger Straße: Polizei geht von Defekt aus
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Jakobsstollen: Eindringlinge riskieren ihr Leben
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt

Kommentare