Rettungskräfte

Feuerwehr braucht mehr Platz: An- und Neubau Auf dem Knapp

Die Hauptfeuer- und Rettungswache Auf dem Knapp wird in den kommenden Jahren sukzessive umgebaut. Schon seit einiger Zeit gibt es hier sogar Bürocontainer, weil der Platz fehlt.
+
Die Hauptfeuer- und Rettungswache Auf dem Knapp wird in den kommenden Jahren sukzessive umgebaut. Schon seit einiger Zeit gibt es hier sogar Bürocontainer, weil der Platz fehlt.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Mehr Mitarbeiter brauchen mehr Platz. 13 Millionen Euro sind mittelfristig nötig.

Remscheid. Die Erweiterung der Hauptfeuer- und Rettungswache stand nun auf der Tagesordnung des Stadtrates. Dabei ging es um Planungskosten in Höhe von 100.000 Euro, die an ein Remscheider Fachbüro erstattet werden, das zuletzt Vorentwürfe entwickelt hat. Mittelfristig geht es aber um eine Investition von rund 13 Millionen Euro.

Die Hintergründe benennt Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke: „Die Berufsfeuerwehr benötigt dringend mehr Raum. Schon seit einiger Zeit müssen wir auf Bürocontainer zurückgreifen.“

Hintergrund ist eine erhebliche Aufstockung der Belegschaft, die Folge einer EU-Neuregelung bei den Arbeitszeiten sei. „Dies führt dazu, dass in vielen Städten Deutschlands bei den Rettungswachen Neu- und Anbauten erfolgen müssen.“ Und: Jede Menge junger Menschen werden zum Brandmeister ausgebildet.

So auch in Remscheid, wo es zunächst die Überlegung gab, die Zentrale Auf dem Knapp aufzustocken. Unter anderem gab es in der Vergangenheit einen Urheberrechtsstreit um die Optik der Wache. Diese Idee sei jedoch vom Tisch: Der aktuelle Planungsentwurf umfasst einen viergeschossigen Erweiterungsbau, der auf dem jetzigen Sportplatz des Feuerwehrgeländes entstehen soll. In diesem Komplex sind unter anderem neun Stellplätze für große Einsatzfahrzeuge, 16 Büros sowie jeweils ein Unterrichts- und Sportraum vorgesehen. Die Grundfläche beträgt etwa 2500 Quadratmeter.

Zunächst sind Ausgaben fürdie weitere Planung vorgesehen

Bei der zweiten Etappe des Projekts soll die Rettungswache erweitert werden und einen zweigeschossigen Anbau erhalten. Er bietet Platz für drei Einsatzfahrzeuge und für Sozialräume im Obergeschoss. Den Abschluss des Investitionsprogramms bildet die Sanierung des Hauptgebäudes.

Das Ganze wird aber vermutlich erst in einigen Jahren umgesetzt. Für den Doppelhaushalt 2023/2024 ist zunächst einmal ein Betrag von 200.000 Euro für weitere Planungen avisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans

Kommentare