Gesundheit

Experte hilft in seelischer Not

Will mit seinen Erfahrungen seelischkranke Menschen unterstützen: Jörg Holstein (48). Foto: Frank Michalczak
+
Will mit seinen Erfahrungen seelischkranke Menschen unterstützen: Jörg Holstein (48).

Das Augusta-Hardt-Heim setzt auf Mitarbeiter, die tiefe, psychische Krisen überstanden haben.

Von Frank Michalczak

Als er 20 Jahre alt war, begann für Jörg Holstein ein langer Weg – durch Psychotherapien, Reha-Maßnahmen, Wiedereingliederungsprogramme. Er kämpfte gegen ein seelisches Leiden an. Die Diagnose lautete posttraumatische Belastungsstörung. Der 48-Jährige musste akute Krisen überstehen und weiß somit aus eigenem Erleben, was Menschen in extremer psychischer Not durchmachen.

Diese Kompetenz bringt er nun ehrenamtlich ins Augusta-Hardt-Heim ein. „Psychologen und Therapeuten haben die fachliche Qualifikation, Patienten zu behandeln. Sie haben aber psychische Krisen nicht selber erlebt.“ Holstein bringt diese Erfahrung mit. Er ist Ansprechpartner für die Patienten, gibt den Fachleuten Hinweise und steuert Ideen bei, wie Arbeitsprozesse verbessert werden können.

60 Menschen leben im Augusta-Hardt-Heim

60 Patienten werden in der Lenneper Einrichtung stationär betreut. Zusätzlich kümmert sich das Team um rund 100 Menschen, die zwar in einer eigenen Wohnung leben, aber unterschiedliche Unterstützung im Alltag benötigen. Und dabei helfen neben Holstein zwei weitere „Experten aus Erfahrung“ mit, berichtet Said Aghabi, Leiter des Wohnheims Höhenweg. „Sie können uns einen anderen Blickwinkel aufzeigen.“ Er bezeichnet die „Ex-In“, wie die Mitarbeiter in der Fachsprache heißen, als echte Bereicherung – auch weil sie schnell einen Bezug zu den erkrankten Menschen aufbauen können.

Voraussetzung für ihren Einsatz ist, dass sie sich in einer stabilen psychischen Verfassung befinden. Zudem haben die Experten aus Erfahrung ein Trainingsprogramm bei einer Privatdozentin in Köln absolviert. „Das ging über ein Jahr mit zwölf Schulungen, von donnerstags bis sonntags“, blickt Holstein zurück.

Dabei stand für die Kursteilnehmer unter anderem die Frage im Vordergrund, was ihnen während ihrer Leidenszeit selber gutgetan hat – und was sie bei der Behandlung als Belastung empfunden haben.

AUGUSTA-HARDT-HEIM 

EINRICHTUNG Das Lenneper Haus bietet unterschiedliche Hilfen und Beratung für Menschen, die seelisch krank sind. Zu erreichen ist das Team unter Tel. 02191/9338099.

Menschen in seelischer Not benötigten vor allem eines: ein Fünkchen Hoffnung, dass sie aus dem tiefen Tal herausfinden. Dazu will Holstein beitragen. Dabei wünscht er sich, dass der Weg, den das Augusta-Hardt-Heim einschlägt, in anderen Einrichtungen Schule macht. „Wir können niemals die Arbeit der Fachleute ersetzen. Wir können ihre Arbeit um eine zusätzliche Perspektive ergänzen, weil wir die Sichtweise der Klienten kennen.“

Er selber hat nach seiner langen Leidensgeschichte Fuß gefasst. Holstein arbeitet mittlerweile als Hausmeister und will sein Ehrenamt nicht missen – als Experte aus Erfahrung im August-Hardt-Heim zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai

Kommentare