Aktiv

EWR-Firmenlauf soll die Teilnehmerzahl bei der Premiere noch einmal toppen

Veranstalter Neomove rechnet mit 2500 Startern auf dem Schützenplatz - Anmeldungen für den 25. August laufen derzeit mit einem Frühbucherrabatt.

Von Andreas Weber

Der EWR-Firmenlauf geht in seine zweite Runde. Am 25. August gibt es eine Neuauflage auf der 4,9 Kilometer langen Strecke durch den Stadtpark. Nach der erfolgreichen Premiere 2019 mit über 1700 Läufer(inne)n aus 105 Unternehmen, legen die Organisatoren von der Bochumer Agentur Neomove nach. Start und Ziel ist wieder der Schützenplatz. Um 19 Uhr erfolgt der Massenstart. Der Erfolg vom ersten Mal spornt Neomove-Geschäftsführerin Nicole Hafner an, die Teilnehmerzahlen zu steigern. Sie rechnet mit 2500 Läufern. Und auch mit mehr Besuchern, die nur dem geselligen Ereignis beiwohnen wollen. Denn nach dem Zieleinlauf wird bei einer Après-Run-Party mit Livemusik und Verpflegung gefeiert. In jedem Fall wird die Veranstaltungsfläche größer sein als bei der Premiere. Neomove kommt zugute, dass es als Ausrichter des Openair-Eventgartens (11. bis 21. August) schon Teile der Infrastruktur stehen hat, vor allem die Bühne, auf der am 24. keine Bands und Künstler stehen, sondern die Gewinner des Laufes gegen 20.30 Uhr ihre Pokale in Empfang nehmen werden. „Deren Ehrung wird diesmal auf einer dreimal so großen Bühne stattfinden“, kündigt Nicole Hafner an.

Neben dem Gesundheitsaspekt soll der Spaß im Vordergrund stehen. Aber auch ambitionierte Sportler kommen auf ihre Kosten. Viele lokale Spitzenläufer werden am Start sein. Den ersten Lauf gewann Daniel Schmidt in 14:23 Minuten.

Insgesamt aber ist der Firmenlauf kein Kampf gegen die Stoppuhr. Ob kleine oder große Unternehmen, Verbände oder Behörden: „Es gibt keinen Wettkampfstress, dafür Teamgeist und Geselligkeit. Mitmachen können alle, die laufen oder walken wollen“, verspricht Nicole Hafner.

Das Rahmenprogramm und die Versorgung mit Essen und Trinken starten bereits um 16 Uhr, das Ende der Veranstaltung ist um 23 Uhr. Pro Teilnehmer zahlt Neomove ein Euro als Spende an die Ärztliche Kinderschutzambulanz Bergisch Land, die dabei hilft, Kinder und Jugendliche vor körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt zu schützen. Im ersten Jahr erhielt die Remscheider Tafel eine Spende von 2000 Euro. „Das Ergebnis möchten wir toppen“, meint Nicole Hafner. Frühbucher zahlen pro Person bis zum 30. Mai 23 Euro und vom 1. Juni bis zum Anmeldeschluss, dem 17. August, 27 Euro. Nachmeldungen vor Ort am Lauftag kosten 35 Euro. Alle Teams können entweder individuell gestaltete und hochwertige Laufshirts erwerben oder beim Einkleiden kreativ werden. Infos:

www.remscheid-firmenlauf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare