Alle Klassen spenden

EMA: Die 5b sammelt fast 1000 Euro für Flutopfer

Auch ein Weihnachtslied gehört zum EMA-Wettbewerb: Hier singt die 5 a „Jingle Bells“. Gesammelt haben sie für das Tierheim. Foto: Roland Keusch
+
Auch ein Weihnachtslied gehört zum EMA-Wettbewerb: Hier singt die 5 a „Jingle Bells“. Gesammelt haben sie für das Tierheim.

Beim Weihnachtswettbewerb der SV zählt unter den drei Aufgaben besonders die soziale Tat.

Von Andreas Weber

Remscheid. Der Weihnachtswettbewerb für die Fünft- und Sechstklässler bildet für die Schülervertretung (SV) am EMA den krönenden Abschluss des Kalenderjahres. Drei Aufgaben stellten sich die Gymnasiasten, bewertet wurden diese gestern von der SV, die mit sieben Vertretern durch die sechs beteiligten Klassen zog. Zum einen mussten die jüngsten EMA-Schüler ihren Klassenraum festlich schmücken. „Gerne auch mit Selbstgebasteltem“, stellt Schülersprecherin Seyda Sahan fest. Darüber hinaus stimmten die Klassen Weihnachtslieder an, besonders aber floss Aufgabe Nr. 3, eine soziale Tat, in die Bewertung ein. „Dabei haben wir keinen Rahmen gesteckt. Die soziale Tat definieren die Klassen selbst.“

Herausragend dabei die 5b von den Klassenlehrern Michael Hoppe und Anika Hoegen. Stolze 973 Euro erbrachte der Verkauf an Leckereien im Wohnumfeld der Schüler. Das Geld wird hauptsächliche an die Hochwasser-Opferhilfe gespendet, geht aber auch an Kinder und Familien in Not sowie das Tierheim. Die restlichen fünf Klassen freuten sich über Beträge von 100 bis 200 Euro. 6a und 6b verkauften dafür Plätzchen in der Pausenhalle. Während die 6a krebskranke Kinder mit der Summe bedenkt, entschied sich die 6b, nicht nur ihre 183 Euro an das Tierheim Wermelskirchen zu überweisen, sondern Sachspenden in Form von selbstgebasteltem Spielzeug für die Hunde und Katzen draufzulegen.

Die anderen Klassen sammelten ihre Beiträge über Verwandte und Freunde. Wie hoch die Summe auch immer war, die SV war beeindruckt. „Man hat gesehen, die Zehn- und Elfjährigen kümmern sich, sie sind mit Empathie dabei“, lobt Seyda Sahan. Nächsten Mittwoch werden die Gewinner verkündet. Erster Preis ist ein Pizza-Essen für die ganze Klasse, Platz 2 wird mit einem Klassensatz Eis oder Pommes vergütet, die Dritten erhalten ein Snackpaket nebst SV-Pulli.

Finanziert wird der Wettbewerb aus der SV-Kasse. Jeder Schüler zahlt zu Schuljahresbeginn einen Euro darin ein. 25 bis 30 Schüler sind in der SV. Seyda Sahan (17) ist seit der fünften Klasse dabei, in der achten wurde sie stellvertretende Sprecherin, seit der neunten leitet sie die SV. 2022 macht Seyda ihr Abitur.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
Eltern sind sauer: Grundschulkinder müssen zu Hause bleiben
DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
DOC-Gegner können sich über ihren Sieg nicht so recht freuen
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Polizei will ihre Hauptwache am Quimperplatz verlassen
Corona in der JVA: Hafthaus wird zur Quarantänestation
Corona in der JVA: Hafthaus wird zur Quarantänestation
Corona in der JVA: Hafthaus wird zur Quarantänestation

Kommentare