Eltern bringen ihre Kinder gleich mit

Comedian Matthias Jung präsentierte im Rotationstheater sein Programm „Abenteuer Pubertät“. Foto: Michael Schütz
+
Comedian Matthias Jung präsentierte im Rotationstheater sein Programm „Abenteuer Pubertät“. Foto: Michael Schütz

Matthias Jung trat im Rotationstheater auf

Von Dela Kirchner

Lennep Kultur in Zeiten von Corona ist anders, ungewohnt, aber lohnenswerter denn je. Die persönliche Begrüßung am Samstagabend im Rotationstheater in Lennep war gewohnt herzlich, hatte diesmal aber auch noch einen ernsten Hintergrund: Gerade in diesen Tagen, in denen Remscheid in ganz Deutschland als Corona-Hotspot ein Begriff geworden ist, sind die Hygienemaßnahmen für die Gesundheit aller vielleicht sogar lebenswichtig. Gästeliste abhaken, Fieber messen, Hände desinfizieren und Adressdaten erfassen – tut niemandem weh und ermöglicht, endlich wieder Kultur erleben zu können.

Die Masken blieben bis zum Sitzplatz auf, die Sitzgruppen um die Tische herum waren personalisiert und Getränke wurden serviert – das war‘s. Und machte die Atmosphäre im Rotationstheater noch heimeliger und persönlicher, als sie ohnehin schon ist. Dreißig Gäste konnten so die Veranstaltungen genießen.

Völlig zu Recht ging ein großer Dank von Comedian Matthias Jung dann auch an das Team des Rotationstheaters für die perfekte Organisation. Der Diplom-Pädagoge und Bestseller-Autor entführte sein Publikum in das „Abenteuer Pubertät“. In Jeans, Pulli und Sneakern schaffte es Matthias Jung, schon während der Einleitung für Lachen bei den Eltern im Publikum zu sorgen. Die Stimmung war gut; einige Eltern hatten ihre Delinquenten sogar mit ins Rotationstheater gebracht.

Comedian schwört Eltern auf ein helfendes Mantra ein

Das Licht im Bad bliebe bei den Pubertierenden nach dem Verlassen gerne an, dafür der Toilettenrollenhalter gerne leer – bei diesen und anderen beschriebenen Verhaltensweisen von Jung fragten sich viele Frauen im Rotationstheater, ob ihre Männer vielleicht nie wirklich der Pubertät entwachsen sind.

Der Comedian schwor die Eltern im Raum auf das einzige Mantra ein, das ihnen helfen wird, die Zeit der pubertierenden Kinder zu überstehen („Wir nehmen es nicht persönlich!“) und versprach, dass diese fremd gewordenen Wesen irgendwann auch wieder am Leben teilnehmen werden. Alles also völlig normal: Die Entdeckung der eigenen Privatsphäre, die Schwankungen bei der Intensität der Körperpflege und das Größenwachstum, das bei den vormals süßen Kindern von oben nach unten beginne.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare