Einmal die Perspektive wechseln

Nachdenkliches

Von Pastor André Carouge, Friedenskirche Remscheid

Alt-Remscheid Manchmal, da ist es gut, einen Schritt zurückzugehen. Denn ein Schritt verändert schon meine Perspektive. Für mich sind Ferientage die große Chance, einen solchen Schritt zu tun. Den Alltag zu unterbrechen. Manche Aufgaben lassen zu dürfen. Auszuruhen. Und ja, auch einen Schritt zurückzugehen und eine neue Perspektive auf den Alltag zu gewinnen. Herauszukommen aus dem „Hamsterrad Alltag“ und den Kopf frei zu bekommen. Anderes zu sehen. Anderes zu hören. Und aus alledem neue Energie zu ziehen. Aufzutanken. Nicht immer weiter. Immer weiter so. Sondern: Unterbrechung! Und sie ist heilsam!

Ein Freund sagte mir einmal: „Wer ein Laboratorium hat, braucht ein Oratorium. Und wer ein Oratorium hat, braucht ein Laboratorium.“ Beides ist wichtig. Beides muss seinen Platz haben und ausgewogen sein. Die Herausforderung und die Entspannung. Jesus wusste das. Und so holt er seine Nachfolger aus ihrem Alltag heraus, indem er sie einlädt: „Kommt jetzt mit, ihr allein! Wir suchen einen ruhigen Platz, damit ihr euch ausruhen könnt“ (Markus 6,31). Manchmal muss dieser Ort gesucht werden. Ein Ort, an dem ich einen Schritt zurücktreten kann, zu mir selbst komme. Eine neue Perspektive gewinne. Einen anderen Blick auf Themen bekomme. Hoffentlich finden wir für uns diesen Ort in den letzten Ferienwochen, die vor uns liegen, und wagen diesen Schritt, der unsere Perspektive verändert, um uns danach mit neuem Elan den Herausforderungen des Alltags zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
In einigen Waldabschnitten Remscheids herrscht Lebensgefahr
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare