Corona-Krise

Bräute bringen Kleider zum Second-Hand-Laden

Schneiderin und Verkäuferin Radier Delgado steht mit Kundin Daniela Klein in ihrem Geschäft in der Gertenbachpassage. Foto: Roland Keusch
+
Schneiderin und Verkäuferin Radier Delgado steht mit Kundin Daniela Klein in ihrem Geschäft in der Gertenbachpassage.

Viele Hochzeiten wurden seit Corona-Beginn verschoben – das trifft Schneiderinnen wie Radier Delgado aus Lüttringhausen.

Von Doris Stürmer

Remscheid. 250 Brautkleider und 50 Abendroben warten in der Gertenbachpassage in Lüttringhausen auf Kundschaft. „Alles Einzelstücke“, sagt Radier Delgado, die die „Froschkönigin“, das Geschäft für Second-Hand-Brautmoden, führt und gegründet hat. Ihr Motto: „Jedes Kleid hat einen zweiten Auftritt verdient“ läutete eine Erfolgsgeschichte ein.

2017 fing sie mit einem kleinen Laden an der Kreuzbergstraße an. „Das sollte eigentlich nur ein Hobby sein“, erzählt sie. Schon bald brauchte sie mehr Platz. Die 40 Quadratmeter Ladenfläche konnten das immer größer werdende Angebot an Kleidern nicht mehr beherbergen. Radier Delgado kaufte kurzentschlossen die Gertenbachpassage samt dazugehörendem Untergeschoss. Die neuen Geschäftsräume nahe an der „neuen Mitte Lüttringhausen“ umfassen 150 Quadratmeter und auch hier hängen die spitzenbesetzten Mädchenträume aus Damast, Seide und Tüll dicht an dicht. Und das noch dichter als vor Beginn der Corona-Pandemie.

Remscheid: Auch nach dem Lockdown wurde die Lust aufs Feiern nicht größer

Die Pandemie hat auch bei den Brautkleidern seine Spuren hinterlassen. Als der Lockdown gelockert wurde, brachten immer mehr Frauen ihre ungetragenen Brautkleider ins Second-Hand-Geschäft in Lüttringhausen. Wegen der Corona-Auflagen hatten sie auf eine große Hochzeitsfeier keine Lust mehr.

Radier Delgado ist in Wuppertal in einem deutsch-jordanischen Geschäftshaushalt aufgewachsen. Schon als Kind lernte sie, dass der Kunde im Mittelpunkt steht. Die Stiefmutter, blickt sie zurück, habe sie und ihre drei Geschwister geradezu auf Leistung getrimmt. Wer nicht spurte, wurde abgekanzelt. Da hieß es ganz schnell einmal: „Du bist ein Faultier.“

Kein Wunder, dass der Second-Hand-Laden schon nach kurzer Zeit kein Hobby mehr war, sondern ernsthafte, kaufmännische Arbeit mit viel Aufwand für die Kundenbetreuung. Radier Delgado ist sicher, dass sie für jede Kundin das passende Kleid findet. Die Größen in ihrem Fundus reichen von 32 bis 56. Für eine Anprobe rechnet sie dreieinhalb Stunden ein. Da sei dann immer ein bisschen Party, sagt sie. Niemand komme allein, um sein Brautkleid zu kaufen. Mutter oder Schwiegermutter seien fast immer dabei und zwei oder drei beste Freundinnen. „Meist sind es die Brautführerinnen, die mitkommen.“ Und oft finden sich dann gleich auch dafür die passenden Kleider.

Oft habe die Braut ganz feste Vorstellungen, wie ihr Kleid aussehen soll. Da werde dann etwa der Vintagelook im Ivory-Farbton verlangt und gekauft werde schließlich das romantische Kleid im Prinzessinnen-Look mit den rauschenden, weiten Röcken und Unterröcken in Schneeweiß. „Weil es einfach vorteilhafter für sie ist und besser zu ihr passt.“ Jedes Kleid werde ganz genau angepasst, fast immer seien Änderungen notwendig. Schmuck, Schleier, Haarkranz, ein passendes Jäckchen oder ein Bolero machen das Outfit perfekt. Seit kurzem warten auch die Brautschuhe im Geschäft von Radier Delgado, 60 Paar von Größe 34 bis 43 ½ hat sie in Kommission genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Corona: Inzidenz bleibt in Remscheid niedrig - Land überweist 200.000 Euro für Kinder
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
Eventgarten auf dem Schützenplatz startet mit Schlager in Open-Air-Saison
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
In dieser Telefonzelle gibt es viele Seiten: Awo weiht Bücherbox ein
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare