Eine Kämpferin für ihren Verein

Brigitte Sommer leitete den Blindenverein. Archivfoto: Roland Keusch
+
Brigitte Sommer leitete den Blindenverein. Archivfoto: Roland Keusch

Brigitte Sommer ist kurz vor ihrem 75. Geburtstag gestorben

-nab- Brigitte Sommer, seit mehr als 50 Jahren Vorsitzende des Remscheider Blinden- und Sehbehindertenvereins, ist am Montag kurz vor ihrem 75. Geburtstag verstorben. Im September 1970 – Brigitte Sommer war 24 Jahren alt – übernahm sie das Amt der Vorsitzenden des Vereins, den sie später als „mein Baby“ tituliert. Und für den sie nach eigener Aussage „bis zum letzten Blutstropfen“ da sein würde.

Konstruktiv und kämpferisch setzte sich die couragierte Vorsitzende für die Belange ihrer Schicksalsgefährten, aber auch für das Wohl aller behinderten Menschen ein. Für ihren selbstlosen Einsatz wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem „Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ und der Bürgermedaille der Stadt Remscheid. 2020 ernannte der BSVN sie zum Ehrenmitglied. Bis zu ihrer Pensionierung war sie 37 Jahre lang an der Telefonzentrale die Stimme der Stadtsparkasse. Dort arbeitete sie mit Braille-Zeilen und konnte so die ankommenden Telefonnummern ertasten. Auch Texte las sie so fließend, dass man vergaß, dass sie nicht mit den Augen, sondern mit den Fingerspitzen liest.

„Als Mensch mit Handicap muss man sich mehr engagieren als andere“, hieß eine ihrer Devisen. Sie zeigte Grundschülern, welche Hilfsmittel sie einsetzt, und den Schwesternschülerinnen im Sana-Klinikum, welche besonderen Bedürfnisse Menschen mit Handicap haben.

„Sie hat die Aufzüge sprechend gemacht“, würdigte Sozialdezernent Thomas Neuhaus einst ihr unermüdliches Engagement, das sie auch als Mitglied im Beirat für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen unter Beweis stellte. Durch ihren sprechenden Computer hielt sie Kontakt, organisierte Feste, auf denen Chöre, Musiker oder Comedian auftraten. Sie rief einen Stammtisch für blinde Menschen und Begleitung ins Leben. Längst hatte es sich herumgesprochen, dass man Brigitte Sommer auch am Wochenende anrufen durfte, wenn man einen Rat brauchte. „Ich bin mit meinem Leben zufrieden“, das hat sie mehr als einmal versichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5

Kommentare