Wiedereröffnung im März

Gartencenter Kremer: Auktion als „Schlussakkord“ vor dem großen Umbau - Termin für Wiedereröffnung steht

Auktionator Julian Böhm in Aktion: Der Inhalt dieses Einkaufswagens wechselt für wenige Euro den Besitzer. Foto: wey
+
Auktionator Julian Böhm in Aktion: Der Inhalt dieses Einkaufswagens wechselt für wenige Euro den Besitzer.

Letzter Verkaufstag im Gartencenter Kremer: Ab 3. Januar startet hier die große Baustelle für einen Umbau. Themen wie Urban Gardening und Biodiversität werden nach der Neuereöffnung eine Rolle spielen. Einen Namen gibt es auch schon.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Einen Tag vor dem Jahresende endet auch der Verkauf im Gartencenter Kremer. Der Lenneper Fachmarkt wird im neuen Jahr grundlegend umgebaut. Weil dabei „kein Stein auf dem anderen bleibt“, wie es Marketingleiter Martin Roth ausdrückt, muss vorher alles raus. Die Ware, die trotz zum Teil drastischer Rabatte bis dahin keinen Abnehmer gefunden hatte, ist am Donnerstag per Versteigerung unters Volk gebracht worden.

Ganze Einkaufswagen voll mit Pflanzen, Deko-Artikeln und Blumenerde finden auf diesem Weg neue Besitzer – die Preise würfelt Auktionator Julian Böhm eher als dass er sie seriös berechnet. „Eine verrückte Aktion, bei der ich gar nicht hinsehen darf“, sagt Geschäftsführer Alexander Kremer. Weil die Erlöse größtenteils weit unter dem eigentlichen Warenwert liegen.

Doch heute gehe es nur darum, den Laden leer zu räumen, sagt Kremer. Auch für die Mitarbeiter sei der „Schlussakkord“ wichtig, als Höhepunkt nach den Anstrengungen der letzten Wochen. „Heute Abend trinken wir alle noch ein Bier zusammen und übergeben den Markt dann besenrein.“

Am 3. Januar beginnt der Umbau im Gartencenter Kremer: Nur die Halle bleibt

Am 3. Januar soll die Baukolonne anrücken. Und erst einmal fast alles, was noch da ist, entfernen. „Wir bauen zurück bis aufs Pflaster“, sagt Alexander Kremer. Im Prinzip würden nur Stahl und Glas stehen bleiben. Man habe sich, fast zwölf Jahre nach Eröffnung des Lenneper Marktes, bewusst gegen ein Facelift entschieden, so der Geschäftsführer. „Das fühlt sich immer so ein bisschen falsch an, wie alter Wein in neuen Schläuchen.“ Stattdessen werde der ganze Markt, mit 8000 Quadratmetern die größte der vier Niederlassungen des Unternehmens, von Grund auf neu konzipiert.

Ziel sei, dass ein „kleines grünes Ausflugsziel für die ganze Familie“ entstehe, angekündigt unter dem Namen „Grüntopia“. Aus dem beliebten Café werde ein rund doppelt so großer Food Court mit Streetfood-Truck, berichtet Alexander Kremer.

Verschiedene Zukunftsthemen wie Urban Gardening und Biodiversität werden im Geschäft eine Rolle spielen. Und vor dem grünen Korpus, der den Eingang bildet, soll ein Vertikalwald mit 100 klimaresistenten Bäumen installiert werden. Und das alles in kaum mehr als zwei Monaten, denn die Wiedereröffnung ist für Anfang März geplant. „Das ist schon extrem sportlich“, gibt Kremer zu.

Doch vorher muss der Laden erst einmal leer werden. Eine Aufgabe, die Julian Böhm mit einer gewissen Inbrunst angeht. „Alles muss erst bei mir vorbei“, ruft der Auktionator, der extra aus Hamburg angereist ist, den Kunden zu. Ehe er sich einen groben Überblick über die Artikel auf den Einkaufswagen verschafft – und dann schnell eine Zahl auf ein Blatt Papier schreibt, den Gesamtpreis für den ganzen Wageninhalt. Die meisten Zahlen sind eher klein. Und Alexander Kremer wendet sich entsetzt ab.

Dazu auch: Gartencenter Kremer bereitet Umbau vor

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Klinikchefin: „Wir müssen uns 2022 neu aufstellen“
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
Seniorin um fünfstelligen Betrag betrogen
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
In dieser Familie wird der gute Geschmack mitvererbt
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln
Corona: Inzidenz liegt über 600 - Neue Quarantäne-Regeln

Kommentare