Neues Kinderbuch

Ein Stück heile Welt mit Hund und Katze in unruhigen Zeiten

Buchautorin Julia Wewer mit ihrem neuen Kinderbuch. Foto: Kreativagentur Rockoli
+
Buchautorin Julia Wewer mit ihrem neuen Kinderbuch.

In ihrem neuen Kinderbuch „Ein Freund für Kater Mutz“ widmet sich Autorin Julia Wewer einer tierischen Freundschaft.

Von Stephanie Licciardi

Der kleine Kater fühlt sich einsam. Obwohl auf seinem Hof viel Abwechslung herrscht, fehlt ihm etwas. Doch was? Die Frösche, die Pferde und die Hühner, sie alle sind glücklich. Doch was fehlt ihm zum Glück? Ein Freund!

In ihrem neuen und bereits zweiten Kinderbuch „Ein Freund für Kater Mutz. Eine Geschichte vom Suchen und Finden“ widmet sich Illustratorin und Autorin Julia Wewer einer besonderen Freundschaft zwischen Hund und Katze. „Die Idee zu diesem Buch lag seit 2007 in der Schublade, vergessen habe ich sie nie“, erzählt Julia Wewer.

Die Protagonisten des Buches begleiteten sie sogar sprichwörtlich jahrelang, denn Hund und Katze waren ein Teil ihrer Familie. „Auslöser war die Ankunft unseres Dackelmädchens Mücki bei meinen Eltern“, so Wewer. „Sie kam als Welpe zu uns, und unser Kater Mutz fühlte sich für sie verantwortlich. Innerhalb kürzester Zeit wurden die beiden, trotz aller Unterschiede, die dicksten Freunde.“ Gemeinsam stellten Hundewelpe und Kater einiges an. „In unserer Abwesenheit haben sich so manche lustigen Begebenheiten ereignet“, sagt die Autorin.

So fraßen die beiden Vierbeiner einmal die Reste eines Apfelkuchens genüsslich auf. „Obwohl Mutz und Mücki recht unterschiedlich waren und ihre Reviere genau abgesteckt hatten, waren sie ein Herz und eine Seele.“

Überhaupt ist der gebürtigen Remscheiderin das Thema Freundschaft eine Herzensangelegenheit. Ihr Buch zeigt auf, dass Freund- und Kameradschaft nicht nur eine tolle Erfahrung und eine Bereicherung sind, sondern, dass es egal ist, welcher sozialen Gesellschaftsschicht, Aussehen oder Herkunft man entstammt. Es sei eine versteckte Botschaft für die jungen Leserinnen und Leser, dass Freundschaft eine Sache ist, die Grenzen überschreiten kann, so die Autorin. „Das ist es, was zählt.“

Tiere spielen eine besondere Rolle im Leben von Julia Wewer. Ihnen setzt sie mit ihrem zweiten Buch ein literarisches Denkmal. „Tiere sind mein Leben lang meine Begleiter.“ In der Pandemie sei die Zeit für ein neues Kinderbuch reif gewesen. Ihren Illustrationen und Zeichnungen entwirft sie zuvor auf dem Grafiktablet und haucht ihnen nach und nach Leben ein. „Bei mir ist es genau umgekehrt, ich lasse erst die Bilder entstehen und schreibe dann die Texte dazu“, berichtet Wewer.

Leser sollen sich in die Tiere hineinversetzen

Auch das Bergische Land spielt in ihren Büchern eine Rolle. 2017 veröffentlichte sie ihr erstes Buch „Die Sternenfee“. „In „Ein Freund für Kater Mutz. Eine Geschichte vom Suchen und Finden“ stellt das Bergische jedoch nur einen Hintergrund dar, die Geschichte ist gewissermaßen darin eingebettet.“

Wewer legt zudem Wert darauf, dass die Tiere junge Leserinnen und Leser sich in die Tiere hineinversetzen können. So schafft das Buch ein Stück heile Welt in Zeiten von Corona, Unwetter und allgemeinen Unsicherheiten um Mutz und Mücki.

Ob Julia Wewer ihr zweites Buch in nächster Zeit auch bei Lesungen in Buchhandlungen und Bibliotheken vorstellt, sei noch offen. „Das steht leider noch in den Sternen, ob Veranstaltungen und Lesungen stattfinden können und werden.“ Doch die Pandemie setzt der Autorin keine Grenzen. Im Gegenteil, denn ein drittes Buch für ihre jungen Fans kann sich die Wahl-Marienheiderin ebenso vorstellen wie einen Fantasy-Roman für Erwachsene. „Ich habe noch die ein oder andere Idee auf dem Schreibtisch liegen.“

Das Buch

Das zweite Buch von Autorin und Illustratorin Julia Wewer, „Ein Freund für Kater Mutz. Eine Geschichte vom Suchen und Finden“ ist im Bergischen Verlag erschienen. Unter der ISBN 978-3-96847-010-8 ist das 48-seitige Buch für 16,95 Euro im Buchhandel oder online erhältlich. Geeignet ist das Buch für Kinder ab drei Jahren.

www.bergischerverlag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Alpaka-Spaziergang ist die beste Bescherung
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
Corona: Impfstelle erhöht Terminkontingent - Inzidenz steigt auf 334,5
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz

Kommentare