Mit Kinderbetreuung und Weihnachtsfeier

Kostenloses Sportprogramm für ukrainische Mütter: Das bieten die Vereine

Werbung auch im Glaskasten des Sportbundes im Allee-Center: (v.l.) Olga Bauer, Peter Brinkmann und Sonja Robbe.
+
Werbung auch im Glaskasten des Sportbundes im Allee-Center: (v.l.) Olga Bauer, Peter Brinkmann und Sonja Robbe.
  • Andreas Weber
    VonAndreas Weber
    schließen

Sechs Vereine beteiligen sich an Angebot.

Von Andreas Weber

Remscheid. Ein Angebot des Sportbundes bietet ukrainischen Müttern in Remscheid ab kommender Woche Abwechselung im Alltag. Sechs Sportvereine haben sich dem kostenlosen Programm angeschlossen. Vom 9. November bis 14. Dezember läuft die Aktion, die Ukrainerinnen Entspannung beim Laufen, Pilates, Judo, Selbstverteidigung, Pilates, Zumba, Fitness/Workout, Fatburner und Hula-Hoop bietet.

„Unter den Flüchtlingen in Remscheid sind viele Frauen mit ihren Kindern. Die haben oft das Problem, dass sie nachmittags keine Betreuung für ihren Nachwuchs finden, um etwas für sich zu unternehmen. Bei unseren Sportkursen haben sie Zeit, sich untereinander auszutauschen“, freut sich Sportbund-Mitarbeiterin Sonja Robbe. Das Miteinander ermöglicht ein Fördertopf des Landessportbundes (LSB). Ein kleiner vierstelliger Betrag kann dafür in Remscheid eingesetzt werden.

Beinhaltet ist Kinderbetreuung beim jeweiligen Sportverein. Beim RSV bildet zum Beispiel Übungsleiter Peter Brinkmann mit den Ukrainerinnen eine Laufgruppe, während deren Kinder mittwochs (16.30 bis 18 Uhr) auf der Vereinsanlage am Fürberg Boxen, Tennis- oder Fußballspielen können. Der RSV hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Weil Peter Brinkmann das einzige Angebot betreut, das draußen stattfindet, bekommen seine Mitstreiterinnen für das Lauftraining eine Stirnlampe sowie eine Trainingsjacke spendiert.

Angelegt sind die sechs Wochen als „Sportkarussell“. Die Ukrainerinnen können verschiedene Angebote ausprobieren. Anmeldung ist nicht erforderlich. „Einfach vorbeischauen“, fordert Sonja Robbe auf. „Es ist ein niederschwelliges Angebot, für das es keine Hürden gibt.“ Eine Begrenzung der Teilnehmerinnen ist auch nicht vorgesehen. „Wer mag oder wem es so leichter fällt, kann auch deutsche Gastgeber und Freunde mitbringen“, ermuntert Sonja Robbe und hofft darauf, dass die Möglichkeiten zahlreich genutzt werden.

Bei unseren Kursen haben sie Zeit, sich zu bewegen und auszutauschen.

Sonja Robbe, Sportbund

Die Botschaft muss nur die Adressatinnen erreichen. Das ist jedoch nicht ganz einfach. Soziale Netzwerke helfen dabei, aber auch eine andere Idee: Bis zum Wochenende sollen die Flyer und Plakate eingetroffen sein, mit denen die Termine beworben werden. Gedruckt sind diese in Ukrainisch. Olga Bauer aus Wermelskirchen hat für die Übersetzung gesorgt. Seit 20 Jahren lebt die Ukrainerin im Bergischen, zu ihrer Heimatstadt Kiev hat sie noch über ihre Cousine intensiven Kontakt. Sie selber hat einer Landsfrau mit Kindern geholfen, die ohne Ehemann ihre Heimat vorübergehend verlassen hatte, jetzt aber wieder zurückgekehrt ist, um wieder mit dem Papa vereint zu sein.

Die insgesamt 18 Kurse beim RSV, RTB, RTV, Ehringhauser TV, LTG und Shotokan Karate beginnen zwischen 16.30 und 18 Uhr. Sie enden am 14. Dezember (17 bis 19 Uhr) mit einer Weihnachtsfeier für alle Teilnehmerinnen in den Räumlichkeiten des Sportbundes in der Jan-Wellem-Straße 29 mit Waffeln, Plätzchen und Getränken.

Ob sich im neuen Jahr ein weiterer Fördertopf vom Land NRW auftut, weiß Sonja Robbe nicht. Sie verweist aber auf die Möglichkeiten, die zum Beispiel das Bildungs- und Teilhabepaket bietet. Viele Vereine ermöglichen Flüchtlingen bereits heute über das „Sportkarussell“ hinaus, in den Vereinssport einzusteigen. Beiträge werden dafür vielfach nicht erhoben.

Sportkurse für ukrainische Frauen

  • RSV, Fürberger Str. 37, am 9./16./23./ 30.11. und 7.12. (16.30-18 Uhr) Laufen
  • RTV, Theodor-Körner-Str. 6, am 9.11. (17 bis 18) Hula-Hoop, am 16.11. Judo, 23.11. Zumba
  • RTB, Reinshagener Str. 11, am 11./18./25.11. und 2.12. (16.30-18) Yoga/Pilates, am 14./21./28.11. (18-19) Fitness Workout
  • Ehringhauser TV, Jan-Wellem-Str. 29 am 7.12. (17-18) Fatburner
  • LTG, Neugasse 4, am 18.11. (18-19) Pilates
  • Shotokan Karate, Ludwigstr. 18-20, am 1.12. (17-18.30) Selbstverteidigung

Lesen Sie auch: Nach Fest im September: Darum will der Kinderschutzbund weiter im Park feiern

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Knutschkugel Pasa sucht einen Platz an der Sonne
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans
Metallverwerter retten Lenneper Gans

Kommentare