Doppelspitze lenkt den Elternbeirat

Kindertagesstätten

-AWe- Der Jugendamtselternbeirat hat sich neu aufgestellt. Bei der Mitgliederversammlung in der AES-Aula wählten die zwölf Anwesenden einen vierköpfigen Vorstand mit Miriam Wetzel (Kita Vieringhausen) und Svenja Sondern-Leenen (Kita Reinshagener Straße) als Doppelspitze sowie Katharina Danzeglocke (Kita Fuchsweg) und Ines Mäuler (Kita Leipziger Straße) als deren Stellvertreterinnen. Delegierte für die Versammlungen auf Landesebene sind Jennifer Bennert (Kita Vieringhausen) sowie Patric Plücker-Löhr (Kita Dicke Eiche). Den Elternbeirat in der AG Kita vertritt Martin Greve (Villa Kunterbunt), im Jugendhilfeausschuss ist Katharina Danzeglocke die Repräsentantin.

Corona beschäftigt nicht nur den Elternbeirat als wichtigstes Thema, er zwingt das Gremium zu einer Pause. „Unsere erste Sitzung am 30. November haben wir aufgrund der derzeitigen Lage verschoben auf 2022“, teilt Svenja Sondern-Leenen mit. Fest steht andererseits, dass die fehlenden Kindergartenplätze sowie die Beitragsfreiheit ein Dauerthema sein werden. „Es muss dauerhaft gewährleistet sein, dass alle Kinder die Chance haben einen Kita-Platz zu bekommen. Zudem haben auch Kinder im Kindergartenalter ein Recht auf Bildung und diese sollte beitragsfrei zur Verfügung gestellt werden. Andere Bundesländer machen es vor“, erklärt Sondern-Leenen im Namen des Vorstands.

2022 strebt der Jugendamtselternbeirat mit Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Sozialdezernent Thomas Neuhaus ein persönliches Gespräch zum ersten Austausch an. „Terminanfragen haben wir bewusst noch nicht gestellt, da wir die pandemische Entwicklung abwarten möchten“, teilt Sondern-Leenen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Drei Einbrüche in Remscheid
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
Mit positivem Test auch ohne Anordnung in Quarantäne
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie
37-Jähriger muss auf Dauer in Psychiatrie
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft
Schwere räuberische Erpressung: Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare