Sanierung

Domizil der Pfadfinder erstrahltin neuem Glanz

„Grafen von Berg“ haben ihr Heim renoviert

Von Dela Kirchner

Remscheid. 800 Arbeitsstunden – und diese riesige Zahl wurde bereits für den ersten Bauabschnitt benötigt. Aber Arbeitseinsatz und Engagement genügen leider nicht, wenn ein völlig in die Jahre gekommenes Gebäude – eher eine Baracke ungeklärten Alters und ursprünglichen Zweckes – von Grund auf zum Vereinsheim eines Pfadfinderstammes werden soll.

Der Pfadfinderstamm „Grafen von Berg“ sowie der „Freundeskreis der Ev. Pfadfinder Grafen von Berg e.V.“ hatten glücklicherweise die passende Idee, wen sie zur Unterstützung der Renovierung (oder eher Sanierung) ansprechen könnten: die „Bürgerstiftung Remscheid“. Deren Vorstand und der Stiftungsrat waren schnell Feuer und Flamme, da es um die Unterstützung eines Projektes für Kinder und Jugendliche ging.

Und nicht nur das Material für die umfangreichen Renovierungsarbeiten im Wert von rund 4500 Euro wurde seitens der Stiftung zur Verfügung gestellt – den fachlichen Rat und die Begleitung der Arbeiten gab es sogar inklusive: Kurt-Peter Friese, Maler- und Lackierermeister sowie Inhaber der MDS GmbH in Remscheid, sitzt zufällig im Stiftungsrat und konnte fachlich noch viel mehr beisteuern als seine Zustimmung zum Projekt. „Ich bin immer wieder zur Unterstützung und Beratung vor Ort im Hagedornweg gewesen“, so Friese. „Es freut mich sehr, welches Ergebnis aus den gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten entstanden ist.“

Und das neue Heim kann sich sehen lassen – durch die Gestaltung mit dem bergischen Grün fügt es sich wunderbar in die Umgebung neben der Streuobstwiese ein. „Uns ist besonders die Förderung der jungen Menschen wichtig“, bekräftigt auch Kathrin Gilberg, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung.

„Wir verstehen unsere Unterstützung als Hilfe zur Selbsthilfe, die nur mit dem Eigeneinsatz der Antragsteller möglich ist.“ Und ergänzt: „Wir freuen uns über Anfragen von Remscheider Bürgerinnen und Bürgern, die uns Projekte für eine Förderung vorstellen. Dies erfolgt am einfachsten über meine Telefonnummer, die auf unserer Webseite zu finden ist.“

Die Bürgerstiftung kann Projekte wie das der Pfadfinder unter anderem dadurch finanzieren, dass Remscheiderinnen und Remscheider ihr Zahngold bei ihrem in der ZIRS organisierten Zahnarzt für den Stiftungszweck spenden.

Der Stamm der Ev. Pfadfinder Grafen von Berg kann noch Nachwuchs gebrauchen – bis zu vier Schnupperteilnahmen sind möglich. Kontakt Pfadfinder: cwhoffmann@t-online.de ; Kontakt Bürgerstiftung: buergerstiftung-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Kreutzer: „Manager ist kein Messias“
Stadt warnt vor Portalen im Internet
Stadt warnt vor Portalen im Internet
Stadt warnt vor Portalen im Internet
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?
Welche Hochhäuser sind hier zu sehen?

Kommentare