Advent

Weihnachtsmärkte im Bergischen: Überblick, Absagen, Regeln

Nach einem Jahr Pause will Veranstalter Marcel Müller wieder durchstarten: Der Weihnachtstreff soll am 12. November öffnen. Foto: Roland Keusch
+
In Remscheid müssen die Besucher des Weihnachtstreffs Corona-Armbänder tragen.

Für welche Weihnachtsmärkte im Bergischen Land gibt es Absagen? Welche finden statt? Wie sind die Öffnungszeiten und welche Regeln gibt es in Zeiten der Pandemie? Eine Übersicht.

Bergisches Land. Spätestens im Advent beginnt normalerweise die Zeit der Weihnachtsmärkte. In Zeiten der Pandemie fallen Treffen bei Glühwein und Punsch, an Eisbahnen und beim Einkaufsbummel allerdings anders aus als sonst. Angesichts steigender Inzidenzen und verschärfter Regeln haben einige Veranstalter ihre Weihnachtsmärkte bereits abgesagt - für andere Veranstaltungen gelten spezielle Regelungen. Hier gibt es die Übersicht über die Veranstaltungen im Bergischen, zwischen Remscheid, Solingen, Wermelskirchen, Radevormwald, Hückeswagen, Burscheid und den umliegenden Städten.

Weihnachtsmärkte in Remscheid: Ein Überblick

Weihnachtstreff vor dem Rathaus: Die Budenstadt mit Eisbahn ist bis zum 23. Dezember geöffnet - wochentags von 11 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis mindestens 21 Uhr. Beim Weihnachtstreff gilt die 2G-Regel. Besucher müssen sich an einer Bude auf dem Markt Armbändchen abholen, die den Impf- beziehungsweise Genesenenstatus anzeigen. Ebenso ist auf dem Theodor-Heuss-Platz Personal vor Ort, das mit entsprechenden Westen gekennzeichnet ist, die Besucher gegen Vorlage von Impfnachweis und Personalausweis mit einem Bändchen ausstaffieren.

Remscheid: Diese Veranstaltungen finden nicht statt

Der Weihnachtsmarkt in Lüttringhausen findet dieses Jahr nicht statt. Der Adventsbasar an der Stadtkirche Remscheid zum 3. Advent findet ebenfalls nicht statt. Auch der Weihnachtstreff der IG Hasten ist abgesagt.

Der Verein Lennep Offensiv verzichtet auf seinen Weihnachtstreff, der für das dritte Adventswochenende in der Altstadt vorgesehen war.

Aktuelle Infos zur Corona-Situation in Remscheid finden Sie täglich aktuell in unserem Blog.

Keine Weihnachtsmärkte in Wermelskirchen

Die erstmals geplante Weihnachtsfabrik im Rhombuspark und auch der Indoor-Weihnachtsmarkt in Dabringhausen wurden abgesagt.

Burscheid: „Ä Tännschen please“

Weihnachtsmarkt: „Ä Tännschen please“, der kleine gemütliche Weihnachtsmarkt in Engelrath an der B 51, findet am 27. und 28. November sowie 11. und 12. Dezember ab 13 Uhr statt. Der Weihnachtsmarkt ist vor allen Dingen das große persönliche Vergnügen von Hoffmann, Ehefrau Sujatha und den beiden vier- und sechsjährigen Söhnen. Der Rotary-Club ist vor Ort, dessen Einnahmen zu 100 Prozent an die Orchesterschule Burscheid fließen. Außerdem gibt es Honig vom Imkerverein Burscheid, Holzspielzeug von der Kinderboutique „Via bambini“, Essen, Getränke und eine große Feuerschale sowie eine Tombola vom Kinderschutzbund mit 700 Gewinnen. Das Gelände ist eingezäunt, es gilt die 2G-Regel.

Das Tannenbaumfest wurde am Mittwochabend abgesagt.

Radevormwald: Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag

Der Weihnachtsmarkt auf dem Radevormwalder Marktplatz und in der Innenstadt findet am dritten Adventswochenende statt. Überwiegend ideelle Anbieter bauen das Budendorf auf. Geöffnet ist am Freitag, 10. Dezember, 14 bis 22 Uhr; Samstag 10 bis 22 Uhr, und Sonntag 11 bis 21 Uhr. Parallel findet am 12. Dezember ein verkaufsoffener Sonntag in Radevormwald statt (13 bis 18 Uhr).

Abgesagt ist in Radevormald der Weihnachtsmarkt in den Wupperorten. Und abgesagt ist ebenfalls das traditionelle Weihnachtssingen am Heiligabend. In normalen Jahren treffen sich dazu hunderte Radevormwalder zu später Stunde in der Innenstadt.

Hückeswagen: Hüttenzauber

Hüttenzauber: Der Hückeswagener Hüttenrauber findet am 2. Adventswochenende (3. - 5. Dezember) statt. Vor dem Hückeswagener Schloss und auf Teilen der Marktstraße sollen die Stände aufgebaut werden. Öffnungszeiten: Freitag, 3. Dezember, 17 bis 22 Uhr, Samstag 13 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr. Der Hüttenzauber findet auf einem umzäunten Gelände statt.

Wuppertal: 2G auf Märkten in Elberfeld und Barmen

Auf beiden Weihnachtsmärkten in Elberfeld und Barmen gilt die 2G-Regel. Hier wollen die Veranstalter stichprobenartig nach den Impf- und Genesungsnachweisen fragen.

Budenstadt in Elberfeld: 18. November bis 30. Dezember; 24., 25.und 26. Dezember geschlossen.

Barmen: Johannes-Rau-Platz, 18. November bis 30. Dezember, 11 bis 20 Uhr

Weihnachtsmärkte in Solingen: Das ist der Stand der Dinge

Mühlenplatz: Der Weihnachtsmarkt findet statt. Veranstalter Frank Decker stellt sich aber innerlich auf eine Absage in den kommenden zwei Wochen ein. Auch 2G werde er auf dem Markt umsetzen, sollte dies im Verlauf der Woche durch Verordnungen gefordert werden. Auf jeden Fall gibt es keinen Budenzauber mit Schlagerparty.

Solingen: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt

Der Werbe- und Interessenring Innenstadt Solingen hat den Weihnachtsmarkt abgesagt. Auch der Weihnachtsdürpel in Ohligs vom 3. bis 5. Dezember ist abgesagt. Endgültig abgesagt wurden der Weihnachtsmarkt in Aufderhöhe beim Bethanien, die Weihnachtsmärkte in Wald und auf Schloss Burg sowie auf Schloss Grünewald.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

2022 wird die Beleuchtung im großen Stil an der Alleestraße ausgetauscht
2022 wird die Beleuchtung im großen Stil an der Alleestraße ausgetauscht
2022 wird die Beleuchtung im großen Stil an der Alleestraße ausgetauscht
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Morsbach: Anwohner suchen Gespräch mit dem Wupperverband
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Remscheid bereitet sich auf 2G vor - Feuerwerkshersteller befürchten „Todesstoß“
Eltern sammeln mehr als 22.000 Euro für ein neues Klettergerüst
Eltern sammeln mehr als 22.000 Euro für ein neues Klettergerüst
Eltern sammeln mehr als 22.000 Euro für ein neues Klettergerüst

Kommentare