Langmähnige Gestalten bewarfen Band mit Bananen

Serie

Langmähnige Gestalten bewarfen Band mit Bananen

Leo Schönhals saß mit Pink Floyd hinter der Bühne. In Remscheid sorgte er für ein anarchisches Konzert.
Langmähnige Gestalten bewarfen Band mit Bananen
Den sozialen Aspekt der Kultur hat nach „68“ keiner mehr gesehen
Den sozialen Aspekt der Kultur hat nach „68“ keiner mehr gesehen
Den sozialen Aspekt der Kultur hat nach „68“ keiner mehr gesehen
Praxis ist oft anders als die Theorie
Praxis ist oft anders als die Theorie
Praxis ist oft anders als die Theorie

Autorität hat nichts mit autoritär zu tun

Karl-Richard Ponsar: Und Wut ist nicht Gewalt.
Autorität hat nichts mit autoritär zu tun

Als Wasserwerfer kamen, flüchtete die Familie

Er war zunächst nicht selbst dabei – die 68er haben Hermann Haaser und seine Familie aber geprägt.
Als Wasserwerfer kamen, flüchtete die Familie

Ein Arbeiter fand Anschluss an die Bohème – auch in Düsseldorf

Fritz Beinersdorf erinnert sich an Demonstration gegen Fahrpreis-Erhöhung oder die Kommunikation in der Tchibo-Filiale auf der Alleestraße.
Ein Arbeiter fand Anschluss an die Bohème – auch in Düsseldorf

Die Generation Woodstock liebte lange Gitarren-Soli

Der Tempel, der Jugendbereich der Versöhnungskirche, war das hiesige Mekka der Rockmusiker.
Die Generation Woodstock liebte lange Gitarren-Soli

Im Schwestern-Internat galten strenge Regeln

Sonja Drebenstedt schloss 1968 ihre Ausbildung an den Krankenanstalten an der Burger Straße ab.
Im Schwestern-Internat galten strenge Regeln

10.000 Fans feierten den VfB Marathon

Nach dem Gewinn der Amateurmeisterschaft kam es zu einer Party auf dem Rathausplatz. Davon schwärmen die Beteiligten heute noch.
10.000 Fans feierten den VfB Marathon

Fürsorge wahrte den Betriebsfrieden

68er-Rebellen gab es bei Edscha nicht. Dafür sorgte der Chef und Patriarch – mit einigen Tricks.
Fürsorge wahrte den Betriebsfrieden

Samstags wurden bis zu 20 Abendroben verkauft

Fabrikantenfrauen gingen in der „Modeschatulle“ ein und aus. Geschäfte waren zum großen Teil inhabergeführt.
Samstags wurden bis zu 20 Abendroben verkauft